+
Ein Mäntelchen hilft nicht: Der Hund sitzt auf dem kalten Boden und kann sich so schnell eine Blasenentzündung oder Bronchitis zuziehen. Foto: Maja Hitij

Hunde verkühlen sich im Sitzen schnell

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn sie ein niedliches Mäntelchen anhaben: Vielen Hunden machen Minusgrade stark zu schaffen. Halten sollten ihren Vierbeiner also lieber nicht vor dem Supermarkt warten lassen.

Schon fünf Minuten reichen bei Minusgraden aus, damit sich Hunde verkühlen. Halter sollten ihren Vierbeiner deshalb nicht länger vor dem Supermarkt anbinden und sitzen lassen, warnt die Organisation Aktion Tier. Sonst kann das Tier leicht eine Blasenentzündung, eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung bekommen.

Auch ein Hundemantel bietet keinen Schutz: Die Tiere sitzen meist auf ihrem wenig behaarten Hinterteil. Besonders betroffen sind kälteempfindliche Rassen wie Dalmatiner, Staffordshire Terrier oder Rehpinscher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzte Mauersegler nicht selbst aufpäppeln
Mauersegler verbringen den größten Teil der Zeit in der Luft. Das kann für ihre Jungen sehr anstrengend werden. Vor allem wenn es soviel regnet wie im Moment. Dann …
Abgestürzte Mauersegler nicht selbst aufpäppeln
Urlaub mit Haustier: Worauf Halter achten müssen
Mit Hund und Kegel: Wer mit seinem Haustier eine Reise ins Ausland unternimmt, sollte sich gut vorbereiten und die jeweiligen Bestimmungen beachten. Ein paar Tipps vom …
Urlaub mit Haustier: Worauf Halter achten müssen
Bei Gewitter nicht auf ängstliche Hunde einreden
Bei den Hunden ist es wie bei den Menschen: Manche mögen Gewitter und manche verkriechen sich lieber in der Ecke. Vorallem mit ängstlichen Hunden sollten Besitzer den …
Bei Gewitter nicht auf ängstliche Hunde einreden
Exot entlaufen: Das müssen Halter jetzt tun
Auch wenn es eigentlich nicht passieren sollte, kommt es oft genug vor: Das exotische Haustier büxt aus. Was kann man als Besitzer tun und wen muss man informieren?
Exot entlaufen: Das müssen Halter jetzt tun

Kommentare