+
Kommunikationstalent: Laut einer Studie merken Hunde, ob das Gesagte zum Tonfall passt. Foto: Amelie Geiger/dpa

Studie

Hunde verstehen Zusammenhang zwischen Worten und Tonfall

Wer zu seinem Hund eine gute Beziehung pflegen möchte, sollte auf die richtige Kommunikation achten. Dabei ist es nicht nur entscheidend, was der Halter sagt, sondern auch wie er es sagt. Das legt zumindest das Ergebnis einer Studie nahe.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer seinen Hund lobt, muss nicht nur den richtigen Ton treffen - sondern auch passende Worte finden. Denn die Vierbeiner merken durchaus, ob beides zueinander passt.

Eine Beschimpfung wie "Blödmann" zum Beispiel verstehen Hunde demnach nie als Lob - auch nicht dann, wenn sie mit hoher, freundlicher Stimme gesagt wird. Und umgekehrt kommt auch ein "Gut gemacht" in neutralem Tonfall nicht als Lob an. Das erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf mit Verweis auf eine Studie von Forschern der Universität Budapest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten als andere Tiere
Oftmals als "Ratten der Lüfte" bezeichnet, leiden Stadttauben unter einem schlechten Image. Die Federtiere übertragen jedoch nicht mehr Krankheiten als andere Vögel. Der …
Tauben übertragen nicht mehr Krankheiten als andere Tiere
Homöopathie bei Tieren
Alternative Heilmethoden finden bei Tierhaltern und Landwirten Zuspruch. Viele Ärzte stehen dem Thema eher kritisch gegenüber. Doch selbst mancher Mediziner sieht …
Homöopathie bei Tieren
Katzen mit Demenz brauchen Routine
Auch bei Katzen kann im Alter Demenz auftreten. Ob ihr Tier erkrankt ist, erkennen Halter meist an einem veränderten Verhalten. Bestätigt sich der Verdacht, sollten sie …
Katzen mit Demenz brauchen Routine
"Schildipark" in Panketal - Auffangstation für Schildkröten
Wer Schildkröten hält, muss so einiges beachten: Die Tiere werden sehr alt, einige Arten wachsen immens, andere sind streng geschützt oder brauchen besondere …
"Schildipark" in Panketal - Auffangstation für Schildkröten

Kommentare