+
Wenn der Hund ständig bellt, helfen meist viel Auslauf, Futterspielzeug oder Clickertraining. Foto: Sven Hoppe

Hundegebell nicht mit Hilfsmitteln unterdrücken

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Lautes und anhaltendes Bellen kann Nachbarn und Hundebesitzer nerven. Um die Tiere von ihrer schlechten Angewohnheit abzubringen, setzen Halter besser nicht auf technische Hilfsmittel, sondern auf Verhaltenstraining.

Im Handel werden spezielle Halsbänder angeboten, die das Hundebellen beispielsweise elektrisch, chemisch, durch Geräusche oder einen Luftstoß unterdrücken sollen. Zur Lösung des Problems seien sie aber ungeeignet, erläutert der Bundesverband praktizierender Tierärzte. Dem Hund werde dadurch seine natürliche Ausdrucksform genommen. Besser sei es, der Ursache des Bellens auf den Grund zu gehen.

Manche Tiere sind beispielsweise laut, um dadurch Aufmerksamkeit zu bekommen. Darauf gehen Halter besser nicht ein. Sie sollten ihren Vierbeiner aber ausreichend beschäftigen, beispielsweise mit langen und abwechslungsreichen Spaziergängen, täglichen Einheiten zum Trainieren von Kommandos, Futterspielzeugen oder Clickertraining. Außerdem sollten sie den Hund immer dann loben, wenn er sich ruhig verhält.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gutmütig und bequem: Finnpferde sind ideal für Reitanfänger
Sie sind die einzige ursprüngliche Rasse Finnlands, doch im Ausland kennt fast niemand diese Kaltblüter. Dabei sind die Finnpferde sehr ausgeglichen und deshalb vor …
Gutmütig und bequem: Finnpferde sind ideal für Reitanfänger
Auch Pflanzen im Aquarium brauchen Dünger
Aquarienpflanzen haben eine wichtige Aufgabe im Ökosystem eines Aquariums. Sie sorgen für eine gute Wasserqualität. Deshalb müssen Besitzer die Pflanzen hegen und …
Auch Pflanzen im Aquarium brauchen Dünger
So wird Kaninchen draußen nicht kalt
Die meisten Kaninchen können im Winter draußen leben. Dafür sind ein paar Dinge unverzichtbar. Neben einem Artgenossen zum Kuscheln benötigen die Tiere ein Haus als …
So wird Kaninchen draußen nicht kalt
Obst und Kraftfutter kann bei Chinchillas zu Diabetes führen
Chinchillas sind bei ihrer Ernährung recht anspruchsvoll. Eine falsche Fütterung führt häufig zu Diabetes. Wichtige Hinweise gibt der Bundesverband praktizierender …
Obst und Kraftfutter kann bei Chinchillas zu Diabetes führen

Kommentare