+
Wird eine Katze an der Pfote gestochen, ist das schmerzhaft. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Schwellungen an Pfote und Co.

Insektenstiche sind für Hunde und Katzen meist harmlos

Auch Hunde und Katzen werden von Mücken oder Wespen gestochen. Tierhalten sind dann besorgt. Doch nicht immer lohnt der Gang zum Tierarzt.

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Hunde oder Katzen plötzlich desorientiert herumlaufen, winseln oder sogar schreien, kann das die Reaktion auf einen Insektenstich sein. Die betroffene Stelle schwillt dann an und verursacht Schmerzen.

Meist sind Kopf und Pfoten betroffen, erläutert die Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Doch so dramatisch es auch aussieht: Insektenstiche heilen fast immer problemlos ab. Halter können nicht mehr tun, als die geschwollenen Stellen zu kühlen. Nur bei Stichen im Maul sollte das Tier zum Arzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Der Winterschlaf ist vorbei. Es ist wieder Zeit, um die Welt zu erkunden: Im Frühling sieht man den Igel wieder häufiger. Die meisten Nager haben dann viel Gewicht …
Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern

Kommentare