+
Geht es dem Haustier offensichtlich schlecht, sollten Herrchen und Frauchen sich nicht in Ferndiagnosen per Internet versuchen, sondern lieber gleich den Tierarzt aufsuchen.

Haustiere

Internet und Laien-Diagnose: Gefährlich für krankes Haustier

Humpelt der Hund oder hat das Kaninchen verklebte Augen, sollten Haustierbesitzer besser die Finger von Ferndiagnosen per Webseite lassen. Sicherer ist es, das Tier gleich zum Arzt zu bringen.

Wer ein Wehwehchen hat, schaut erst mal im Internet nach Tipps zu Behandlung und Diagnose. Wem es aber richtig schlecht geht, der geht wohl direkt zum Arzt. Und genau deshalb sollten Tierhalter immer direkt mit ihrem Haustier zum Tierarzt, wenn es offensichtlich nicht gesund ist.

Laien können nicht erkennen, wie krank das Tier wirklich ist. So kann sogar ein verklebtes Auge beim Kaninchen auf ein lebensgefährliches Problem hindeuten. Tierhalter sollten sich deshalb nicht auf Tipps aus dem Internet verlassen, empfiehlt die Bundestierärztekammer (BTK).

Tipps aus dem Internet oder Behandlungen von sogenannten Tierheilern könnten wirkungslos sein - und ein krankes Tier somit in große Gefahr bringen. Generell sollten Halter wissen, dass Berufsbezeichnungen wie Tierheilpraktiker oder Tierphysiotherapeut nicht geschützt seien - jeder, auch ganz ohne Ausbildung, kann sich so nennen.

Das heißt nicht, dass alternative Behandlungen beim Tier grundsätzlich falsch sind. Im Gegenteil: Es gibt Tierärzte, die sich auf ganzheitliche Heilmethoden spezialisiert haben. Möchten Halter, dass ihr Tier beispielsweise mit pflanzlicher Medizin oder Akupunktur behandelt wird, sollten sie den Tierarzt fragen. Denn bei manchen gesundheitlichen Problemen kann das durchaus auch für Haustiere gut sein, heißt es bei der BTK. Vielleicht hat der Tierarzt selbst eine Zusatzausbildung - oder er kann einen Kollegen empfehlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld
Eigentlich sind Wasserschnecken nützliche Helfer im Aquarium. Denn sie verwerten abgestorbene Pflanzenteile und überschüssiges Fischfutter. Doch was ist zu tun, wenn …
Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld
Körner oder Rosinen: Welcher Vogel was frisst
Unter Vogelfreunden ist das Füttern von Vögeln beliebt. Denn an den Futterstellen können sie die Tiere aus nächster Nähe beobachten. Nun müssen sie nur noch wissen, wer …
Körner oder Rosinen: Welcher Vogel was frisst
Gutmütig und bequem: Finnpferde sind ideal für Reitanfänger
Sie sind die einzige ursprüngliche Rasse Finnlands, doch im Ausland kennt fast niemand diese Kaltblüter. Dabei sind die Finnpferde sehr ausgeglichen und deshalb vor …
Gutmütig und bequem: Finnpferde sind ideal für Reitanfänger
Auch Pflanzen im Aquarium brauchen Dünger
Aquarienpflanzen haben eine wichtige Aufgabe im Ökosystem eines Aquariums. Sie sorgen für eine gute Wasserqualität. Deshalb müssen Besitzer die Pflanzen hegen und …
Auch Pflanzen im Aquarium brauchen Dünger

Kommentare