+
Hunde können durch die Kostüme in ihrer Bewegung eingeschränkt werden.

Helau und Alaaf

Karnevalsumzüge und Kostüme sind nichts für Hunde

Süß sehen sie ja aus - Hunde in lustigen Kostümen. Gerade jetzt zur Karnevalszeit kommen Herrchen und Frauchen auf die Idee, auch ihre Hunde zu verkleiden. Für die Tiere ist dies allerdings gar nicht zum Lachen.

Ein Hund sollte weder mit zum Karnevalsumzug genommen werden, noch sollten Halter ihm ein vermeintlich süßes Kostüm anziehen. Eine Verkleidung - selbst wenn es nur ein kleiner Hut ist - kann für Hunde sogar gefährlich werden, warnt der Deutsche Tierschutzbund.

So schränkt sie das Tier in seiner Bewegungsfreiheit und vor allem in seiner Körpersprache ein. Außerdem könnte der Hund sich verletzen. Etwa, wenn das Kostüm zu sehr an der Haut reibt oder sich das Tier in einem Accessoire verheddert. Bei Faschingsumzügen hat ein Hund laut Tierschutzbund grundsätzlich nichts verloren - zum einen, weil es laut und stressig ist. Aber dort könnten beispielsweise auch Scherben und Kamelle herumliegen, an denen er sich verletzen oder die er verschlucken könnte.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tieren mit Nierenerkrankung mehrere Trinkstellen einrichten
Leidet das Haustier an einer Niereninsuffizienz, sollte es besonders viel Wasser trinken. Mit mehreren Trinkschalen stellen Halter eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr …
Tieren mit Nierenerkrankung mehrere Trinkstellen einrichten
Schimpansen schlafen überraschend sauber
Affen lausen sich gegenseitig, haben Flöhe und Zecken. Strotzen die Blätterbetten von Schimpansen dann vor Kleingetier und Schmutz? Forscher haben nachgeschaut.
Schimpansen schlafen überraschend sauber
Das richtige Futter für Kaninchen
Kaninchen müssen viel und oft essen. Das stellt Halter vor große Herausforderungen. Deshalb sollten sie wissen, welches Futter sich für die kleinen Tiere gut eignet.
Das richtige Futter für Kaninchen
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund
In der Fahrradsaison nutzen viele Hundebesitzer die Gelegenheit für einen Ausflug mit ihrem Vierbeiner. Mit ein paar Verhaltensregeln wird die Tour zum Vergnügen - für …
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.