1. Startseite
  2. Leben
  3. Tiere

Katze bringt Maus nach Hause – um uns das Jagen beizubringen

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Kommentare

Wer denkt es sei ein Geschenk, wenn Katzen ihr Beute nach Hause bringen, liegt falsch! Der Stubentiger denkt sich etwas ganz anderes dabei.
Katzen das Jagen abzugewöhnen ist nicht möglich. Aber es gibt Tricks, um sie ein wenig davon abzuhalten. (Symbolbild) © blickwinkel/Imago

Wer denkt es sei ein Geschenk, wenn Katzen ihr Beute nach Hause bringen, liegt falsch! Der Stubentiger denkt sich etwas ganz anderes dabei.

Katzen lieben es in der Natur zu sein und dort ihrem Jagdinstinkt nachzugehen. Ihre Beute ist aber oft nicht nur für sie selbst gedacht. Katzenbesitzer kennen es bestimmt: Wer ins Haus rein möchte, findet häufig eine tote Maus auf der Fußmatte. „Igitt“ denken sich die einen, während sich andere darüber freuen, dass ihr Vierbeiner ihnen ein Geschenk gebracht hat. So denken es zumindest viele, doch in Wahrheit steckt was ganz anderes dahinter. Weshalb Katzen ihre Beute nach Hause bringen und uns das Jagen beibringen wollen, verrät Landtiere.de

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass es sich um ein Geschenk an den Menschen handelt, wenn Katzen Vögel oder Mäuse ins Haus bringen. Im Prinzip liegt dieses Verhalten nämlich tief in ihrer Natur. Bisher wurde dieses Verhalten so erklärt, dass sich die Tiere nur zu Hause sicher fühlen und deswegen ihre Beute nur dort essen. Erkenntnisse zeigen jedoch auch, dass die Tiere uns damit das Jagen beibringen wollen.

Auch interessant

Kommentare