+
Im Garten gibt es für eine Katze viel zu erkunden. zu ihrer Sicherheitz sollte man Wasser mit Dünger oder Grillanzünder hier nicht herumstehen lassen. Foto: Federico Gambarini

Katze im Garten: Regentonnen und Pools abdecken

Auf Nummer sicher: Auf Katzen lauern im Garten einige Gefahren. Vor allem große Gefäße mit Wasser, wie die Regentonne, können zum Problem werden. Damit dem Haustier nichts passiert, sollten Halter Vorkehrungen treffen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Wenn die Katze im Sommer den Garten erkundet, sollten Halter die Sicherheit des Tieres im Blick haben. Besonders wichtig ist es, Regentonnen abzudecken, damit die Katze nicht hineinfallen kann, erläutert die Tierschutzorganisation Peta.

Ansonsten könnten die Tiere darin ertrinken, da sie es kaum aus eigener Kraft wieder heraus schaffen. Wer einen Pool im Garten hat, sollte auch diesen abdecken und eine Ausstieghilfe wie ein Holzbrett für die Katze anbringen.

Wichtig ist außerdem, keine giftigen Stoffe wie mit Dünger verdünntes Wasser oder Grillanzünder herumstehen zu lassen. Auch einige Pflanzen sind giftig für die Vierbeiner: etwa Rhododendron, Buchsbaum und Hyazinthen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Viele Pferdehalter stellen sich bei Anbruch des Winters die Frage, wie sie ihre wertvollen Vierbeiner sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Dabei gibt es ein paar …
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Nur weil Hunde Fell haben, heißt das nicht, dass die vierbeinigen Freunde nicht frieren können. Jeder Hund reagiert anders auf Kälte und Nässe. So können Halter ihren …
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Werden Kaninchen richtig gehalten, können sie rund zehn Jahre alt werden. Sie sind allerdings anfällig für bestimmte Krankheiten. Als Faustregel gilt: Verhält sich das …
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick

Kommentare