+
Um ihre Stubentiger nicht zu gefährden, sollten Katzenbesitzer Feuchtfutter nicht lange stehen lassen.

Was Vierbeiner mögen

Katzen frisches Futter nur in kleinen Portionen geben

Für Besitzer von Katzen gehört es zum Alltag, ihren Vierbeinern Leckereien vorzulegen. Bei Feuchtfutter ist jedoch Vorsicht geboten. Große Mengen können für die Haustiere gesundheitliche Folgen haben.

Bevor Katzen einen Happen Futter ins Maul nehmen, schnuppern sie erst einmal daran. Auf diese Weise erkennen sie Stickstoffverbindungen und wissen dann, wie frisch das Futter ist.

Je länger das Essen offen steht, umso mehr Stickstoffe gibt es an die Luft ab, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Oktober 2016). Halter sollten ihren Tieren Feuchtfutter deshalb immer nur in kleinen Portionen anbieten und es nicht auf Vorrat stehen lassen. Was nicht gefressen wird, sollten sie so bald wie möglich entsorgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Kommentare