S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Stammstrecke

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Stammstrecke
+
Katzen brauchen eine fleischhaltige Ernährung, sagen Tierexperten. Foto: Martin Gerten

Katzenfutter: weder vegan oder vegetarisch

Vegetarische oder vegane Ernährung steht beim Menschen hoch im Kurs. Doch für Tiere sieht es anders aus. Experten raten bei Katzen zum Beispiel davon ab. Das hat Gründe.

Bramsche (dpa/tmn) - Halter sollten ihre Katze nicht vegetarisch oder gar vegan ernähren. Die Tiere könnten pflanzliche Nahrung nur bedingt verwerten und seien auf bestimmte Substanzen aus tierischen Produkten angewiesen, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) in Bramsche.

Zu diesen Substanzen gehöre beispielsweise die essenzielle Aminosäure Taurin. Ein Mangel könne bei Katzen zu Erblinden und Herzproblemen führen. Auch die für sie sehr wichtige Arachidonsäure nehmen Katzen über tierische Produkte auf.

Das Problem: Man sollte auch nicht versuchen, die Katze erstmal fleischlos zu ernähren. Denn wenn sie sich daran gewöhnt hat und dann Mangelerscheinungen bekommt, könnte sie das neue, unbekannte Futter verweigern. Das könne lebensgefährlich sein, warnen die Experten der TVT. Auch Futterzusätze seien kein Ersatz für eine artgerechte Ernährung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl
Nicht alle Haustiere sind pflegeleicht - Landkrabben schon. Wer sie mag, kann sie zu Hause in einem Terrarium halten. Dort mögen sie die Gesellschaft von Artgenossen - …
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl

Kommentare