Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 

Überraschende Wende? Bericht über erste GroKo-Gespräche 
+
Katzenhalter sollten darauf achten, dass ihre Lieblinge keine Wasserreste aus Planzenkübeln zu sich nehmen.

Vergiftung möglich

Katzenhalter sollten auf Blumenkübel achten

Katzen lieben es, neue Wasserquellen zu entdecken. Auch vor übergelaufenem Wasser an Blumenkübeln machen sie nicht halt. Gefährlich werden kann hier Pflanzendünger.

Berlin - Bleibt nach dem Blumengießen im Untersetzer ein Wasserrest zurück, probieren Katzen gerne davon. Im schlimmsten Fall vergiften sie sich dadurch, teilt der Verein Aktion Tier mit. Denn wurden die Zimmerpflanzen vorher gedüngt, landen die Stoffe im Wasser.

Auch die Gießwasserreste nicht gedüngter Pflanzen können Katzen krank machen. Halter verzichten daher besser auf Untersetzer und verwenden Kübel, bei denen das Wasser nicht unten herausläuft. Außerdem sollten diese hohe Ränder haben, so dass das Tier das Gießwasser nicht trinken kann. Hat es sich vergiftet, sind Speicheln und Erbrechen erste Anzeichen. Später können Krampfanfälle dazukommen. Spätestens dann sollte man einen Tierarzt aufsuchen.´

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Ohne Netz geht nichts: So können sich Katzen sicher auf dem Balkon und der Terrasse bewegen. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte seinen Vermieter über das Netz …
Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Hunde brauchen Bewegung - allerdings nicht zu viel. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie in Stress geraten. Halter sorgen daher am besten täglich für ein …
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen
Vögel sind für ihren Nagetrieb bekannt. Das kann sich durchaus negativ auf die Möbel der Halter auswirken. Doch es gibt Wege, wie sich unerwünschtes Knabbern verhindern …
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen
Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld
Eigentlich sind Wasserschnecken nützliche Helfer im Aquarium. Denn sie verwerten abgestorbene Pflanzenteile und überschüssiges Fischfutter. Doch was ist zu tun, wenn …
Zu viele Schnecken im Aquarium: Meist ist das Futter schuld

Kommentare