+
Laufen Hunde viel auf harten Böden, schleifen sich deren Krallen von selbst ab. Foto: Uwe Zucchi

Auf den Boden kommt es an

Krallen fauler Hunde regelmäßig kürzen

Auch die Krallen von Hunden müssen regelmäßig gestutzt werden. Das machen Halter am besten monatlich. Es sei denn, die Vierbeiner laufen viel auf harten Böden.

München (dpa/tmn) - Hundekrallen wachsen - so wie Fingernägel beim Menschen. Läuft ein Hund viel auf harten Böden, schleifen sie sich meist von selbst ab. Bewegt sich ein Hund aber kaum oder nur auf weichem Boden, müssen sie eventuell geschnitten werden.

Hundebesitzer sollten die Krallen ihrer Vierbeiner deshalb monatlich kontrollieren. Spätestens, wenn sie beim Laufen zu hören sind, sollten sie gestutzt werden, rät die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe 8/2018).

Besitzer können mit einer Spezialzange aus dem Zoofachhandel die Krallen selbst schneiden. Bis zum durchbluteten Teil kann das Horn gefahrlos abgeschnitten werden. Bei hellen Krallen ist die Grenze gut zu erkennen. Bei dunklen empfiehlt es sich, eine zweite Person mit einer LED-Lampe auf die Kralle leuchten zu lassen. Wer sich unsicher ist, kann das Horn auch vom Tierarzt kürzen lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was für eine Adoption von Tier-Senioren spricht
Wer in den eigenen vier Wänden Verstärkung braucht, kann auch ältere Haustiere adoptieren. Diese bringen durchaus einige Vorteile mit sich. Das bedeutet aber nicht, dass …
Was für eine Adoption von Tier-Senioren spricht
Wie man Vögel richtig füttert
Der eine hängt Meisenknödel in die Zweige vor dem Fenster, der andere streut Körner ins Vogelhäuschen im Garten. Ob Vögel in freier Natur überhaupt gefüttert werden …
Wie man Vögel richtig füttert
Macadamianüsse sind gefährlich für Hunde
Was für den Menschen unbedenklich ist, kann für den Hund giftig sein. Das gilt etwa bei Macadamianüssen. Äußerst ernst wird es schon bei geringen Mengen. Halter erkennen …
Macadamianüsse sind gefährlich für Hunde
Kakteen sind Gefahren für Sittiche und Papageien
Hausvögel fliegen gerne mal in der Wohnung herum. Damit sie dort sicher sind, sollten Halter einige Gefahrenquellen beseitigen. Dazu können etwa Pflanzen oder …
Kakteen sind Gefahren für Sittiche und Papageien

Kommentare