+
Hunden kann man nicht nur mit dem Gassigehen eine Freude machen. Foto: Alexander Heinl

Kurz und sanft: Hunde nur einige Minuten massieren

Entspannen und genießen: Was gestressten Menschen gut tut, hilft auch bei Hunden. Kleine Massage-Einheiten nehmen die Tiere gerne an.

Stuttgart (dpa/tmn) - Nicht nur Menschen lieben Massagen. Auch Hunde können entspannen, wenn ihr Herrchen sie mit sanften Streich-, Greif- und Roll-Bewegungen verwöhnt. Die Griffe helfen bei Verspannungen und regen den Stoffwechsel an, erläutert die Tierschutzorganisation Peta.

Die Experten geben Tipps für entspannende Hunde-Wellness:

Muskeln aufwärmen: Dabei hilft ein Wärmekissen oder eine Wärmflasche. Mit aufgewärmten Muskeln ist die Massage effektiver. Bei der Massage kann der Vierbeiner auf einer einfachen Decke liegen.

Verhalten beobachten: Halter sollten ihre Lieblinge nur so lang massieren, wie die es auch wollen. Steht der Hund auf oder legt seine Ohren an, sind das Zeichen dafür, dass er genug hat. Lippenlecken und Hecheln können ebenfalls solche Signale sein. Eine Hunde-Massage sollte generell nicht länger als einige Minuten dauern.

Stellen auslassen: Wie Menschen wollen auch Hunde nicht direkt auf der Wirbelsäule massiert werden. Auch Gelenke und Stellen über einem Knochen mit wenig darüberliegenden Muskeln lässt man aus. Hilfsmittel wie einen Igelball sollten Hundehalter nur auf Bereichen mit vielen Muskeln anwenden.

Experten aufsuchen: Alte oder kranke Hunde, die etwa an Fehlhaltungen leiden, profitieren von Massagen besonders: Sie können beweglichkeitsfördernd und schmerzlindernd sein. Hier müssen Halter aber genau wissen, was sie tun. Richtige Griffe sollte man sich vom Tierarzt oder Hundephysiotherapeuten beibringen lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Nur weil Hunde Fell haben, heißt das nicht, dass die vierbeinigen Freunde nicht frieren können. Jeder Hund reagiert anders auf Kälte und Nässe. So können Halter ihren …
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Werden Kaninchen richtig gehalten, können sie rund zehn Jahre alt werden. Sie sind allerdings anfällig für bestimmte Krankheiten. Als Faustregel gilt: Verhält sich das …
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken
Ein Tier als Weihnachtsgeschenk - ganz schlechte Idee, sofort abhaken, schreibt Judith Brettmeister vom Tierschutzverein München. Denn Tiere sind keine Waren wie …
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken
Hunde nicht auf Weihnachtsmarkt mitnehmen
Ein kleiner Bummel über den Weihnachtsmarkt - das könnte doch auch dem Hund gefallen? Wohl eher nicht. Denn viele Menschen auf engem Raum verunsichern die meisten …
Hunde nicht auf Weihnachtsmarkt mitnehmen

Kommentare