+
Igel überwintern gerne im Laub. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Guter Rückzugsort

Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten

Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.

Bonn (dpa/tmn) - Wer das Laub im Garten einfach liegen lässt, hilft Tieren beim Überwintern. Igel, aber auch Ringelnattern oder Eidechsen können sich darin zurückziehen. Auch Regenwürmer, Spinnen, Käfer und Molche suchen sich dort einen Unterschlupf, erläutert der Deutsche Tierschutzbund.

Wer dagegen seinen Rasen mit dem Laubsauger bearbeitet, tötet viele Insekten, kleine Igel oder Weichtiere. Wer Fels- oder Mauerspalten in seinem Garten hat, kann sie mit Laub füllen. Das ist ein perfekter Unterschlupf für Amphibien wie Erdkröten, die von den Blättern gewärmt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extra-Haftpflichtversicherung bei größeren Tieren
Nicht immer machen Haustiere Freude. Vor allem dann nicht, wenn sie Schaden anrichten. Bei Hunden oder andere größeren Tieren schützen sich Halter am besten mit einer …
Extra-Haftpflichtversicherung bei größeren Tieren
Vogelkäfig braucht Sichtschutz
Auch ein Wellensittich braucht seinen Rückzugsraum und ein Gefühl der Sicherheit. Das können Halter durch die richtige Bauweise und einen guten Standort des Käfigs …
Vogelkäfig braucht Sichtschutz
Kraniche nutzen milde Winter und bleiben
Warum nach Süden fliegen, wenn es in Norddeutschland auch nicht mehr ganz kalt wird? Rund 3000 Kraniche sind über Winter im Nordosten geblieben: Jetzt haben sie viel …
Kraniche nutzen milde Winter und bleiben
Was tun, wenn die Tierkralle einreißt?
Bis auf das letzte Drittel sind die Krallen von Haustieren gut durchblutet und empfindlich. Bei Verletzungen sollten Tierhalter nicht in Panik geraten. Meist sieht es …
Was tun, wenn die Tierkralle einreißt?

Kommentare