+
Hund dürfen nicht an der Leine ziehen. Sie sollten ruhig neben dem Herrchen laufen.

Leinen-Training für das Herrchen: Körpersprache wichtig

Hamburg - Wer seinen Hund an der Leine führt, sollte nicht daran ziehen und zerren. Vielmehr kommt es auf die Körpersprache des Herrchens an. Die kann man trainieren.

Darauf weist die Zeitschrift "Dogs" (Ausgabe März/April 2015) hin. Dazu braucht man etwas Platz, Eimer oder ähnliche Gefäße und ein paar Stückchen Wurst. Diese werden unter einigen umgestülpten Eimern versteckt. Nun startet man mit seinem angeleinten Hund durch den Parcours. Dabei entscheidet der Halter und nicht der Hund, ob das Tier an den Verstecken mit Wurst haltmachen und fressen darf oder nicht.

Falls der Halter dem Hund das Leckerli gönnt, sollte er sich nicht zum Eimer hinziehen lassen, sondern mehr Leine geben. Ist der Eimer tabu, nicht an der Leine rucken. Stattdessen durch die Körpersprache mit nach vorne gerichtetem Blick und Oberkörper eine andere Richtung vorgeben. Wer viel Ehrgeiz hat, kann die Übung auch mit einer dünneren Schnur, die dabei nicht reißen darf, oder ganz ohne Leine ausprobieren.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notzeit für Wildtiere im Harz ausgerufen
Liegt zu viel Schnee, finden Wildtiere kaum noch Futter. Im Harz muss daher besondere Rücksicht auf die Tiere genommen werden. Dort gilt nun die Notzeit.
Notzeit für Wildtiere im Harz ausgerufen
Snacks für Kaninchen dürfen nicht zu viel Eiweiß enthalten
Zwischenmahlzeiten für Kaninchen gibt es in großer Auswahl. Wer die Gesundheit der Tiere erhalten will, sollte jedoch genau auf die Inhaltsstoffe achten. Besonders bei …
Snacks für Kaninchen dürfen nicht zu viel Eiweiß enthalten
Mensch ist akute Gefahr für engste Verwandte in der Tierwelt
Der Mensch gefährdet das Überleben seiner engsten biologischen Verwandten: Rund 60 Prozent der Arten aus der Tiergruppe der Primaten seien vom Aussterben bedroht.
Mensch ist akute Gefahr für engste Verwandte in der Tierwelt
Zu dick? Radikale Diät schadet Katzen
Wiegen Hauskatzen ein paar Pfunde zu viel, sollten Halter die Futtermenge verringern. Wichtig ist jedoch, dass sie dabei nicht zu radikal vorgehen. Denn eine extreme …
Zu dick? Radikale Diät schadet Katzen

Kommentare