+
Frösche und andere Wildtiere verletzen sich bei tiefem Fall auf harten Untergrund oft schwer. Hausbesitzer sollten deshalb Lichtschächte abdecken. Foto: Stefan Sauer

Wildtiere schützen

Lichtschächte am Haus wegen Sturzgefahr mit Draht abdecken

Schächte am Haus sind für Wildtiere eine Gefahrenquellen. Schließlich können sie schnell hineinstürzen. Hausbesitzer sollten die Öffnungen deshalb mit Draht abdecken.

Kamp-Lintfort (dpa/tmn) - Lichtschächte zum Keller des Hauses sind eine Todesfalle für Tiere. Zum Beispiel Igel und Frösche können hineinfallen und schaffen es ohne Hilfe nicht mehr hinaus.

Daher sollte man die Schächte mit feinmaschigem Draht abdecken, rät der Bund Deutscher Tierfreunde. Alternativ kann man zumindest eine kleine Froschleiter hineinstellen, damit die Tiere wieder hinausklettern können. Allerdings verletzten sie sich häufig schon beim Sturz.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schimpansen schlafen überraschend sauber
Affen lausen sich gegenseitig, haben Flöhe und Zecken. Strotzen die Blätterbetten von Schimpansen dann vor Kleingetier und Schmutz? Forscher haben nachgeschaut.
Schimpansen schlafen überraschend sauber
Das richtige Futter für Kaninchen
Kaninchen müssen viel und oft essen. Das stellt Halter vor große Herausforderungen. Deshalb sollten sie wissen, welches Futter sich für die kleinen Tiere gut eignet.
Das richtige Futter für Kaninchen
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund
In der Fahrradsaison nutzen viele Hundebesitzer die Gelegenheit für einen Ausflug mit ihrem Vierbeiner. Mit ein paar Verhaltensregeln wird die Tour zum Vergnügen - für …
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund
Maulwürfe erobern die Stadt
Waschbären, Füchse, hin und wieder sogar ganze Wildschweinrotten zieht es in die Stadt. Manch Gärtner könnte den Eindruck bekommen, auch der Maulwurf fühlt sich urban …
Maulwürfe erobern die Stadt

Kommentare