+
Ein Mops spielt gerne. Warten im Auto findet er nicht nur langweilig. Ist der Wagen aufgeheizt, kann es auch schnell gefährlich werden. Foto: Stephanie Pilick

Mops und Bulldogge: Aufgeheiztes Auto ist gefährlich

Ein Mops oder eine Bulldogge können wegen ihrer platten Nasen schlecht atmen. Hundehalter müssen sich dessen gerade an warmen Tagen bewusst sein. Gefährlich kann es im Auto werden.

Berlin (dpa/tmn) - Vor allem für kurzköpfige Hunderassen kann das Warten im Auto zur Todesfalle werden. Möpse, Pekinesen oder Bulldoggen können aufgrund ihrer Anatomie Wärme nur schlecht regulieren und besonders leicht einen Hitzekollaps bekommen, warnt die Bundestierärztekammer.

Halter sollten ihr Tier deshalb auch nicht für kurze Zeit im Wagen zurücklassen. Ein leicht geöffnetes Fenster oder ein Schälchen Wasser sind ebenfalls völlig nutzlos.

Anzeichen eines Hitzeschlags beim Hund sind starkes Hecheln, Erbrechen, Durchfall, Apathie, Taumeln oder Krämpfe. In diesem Fall muss das Tier schnell an einen kühlen und schattigen Ort gebracht werden. Danach sollte es vom Tierarzt untersucht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Kommentare