+
Kleines Einflugloch und hoch am Baum: So nutzen Vögel Nistkästen gerne. Foto: Andrea Warnecke

Nistkästen können schon an den Baum

Berlin (dpa/tmn) - Wegen der milden Temperaturen sind viele Gartenvögel derzeit schon auf der Suche nach Nistplätzen. Wer möchte, kann ihnen mit geeigneten Nistkästen helfen.

Vögel suchen sich Höhlen mit Einfluglöchern, die zu ihrer Körpergröße passen. Kleine Tiere wie Blau-, Hauben- und Tannenmeisen bevorzugen deshalb Nistkästen mit sehr kleinem Einflugloch zwischen 25 und 28 Millimetern. Kleiber, Kohlmeise und Spatz wählen dagegen größere Eingänge zwischen 32 und 35 Millimetern. Darauf weist die Tierschutzorganisation Aktion Tier hin.

Am besten werden die Kästen in zwei bis drei Metern Höhe aufgehängt. Das Einflugloch sollte nach Osten oder Südosten zeigen. So sind die Vögel nicht der prallen Sonne ausgesetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Mit einem Hund und Katze sollte man zur Kontrolle gehen. Das gilt vor allem für ältere Haustiere. Denn bei ihnen bleiben Krankheiten im Alltag oft unbemerkt. Die …
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Auch Hunde fressen Katzengras
Es gibt eine Winter-Alternative fürs Grasfressen: Hunden kann in der kalten Jahreszeit Katzengras angeboten werden. Das können Halter selbst ziehen.
Auch Hunde fressen Katzengras

Kommentare