+
Maiskolben sind für Papageien der perfekte Snack. Halter können die frischen Kolben in Scheiben schneiden und einfrieren. Foto: Ralf Hirschberger

Vorsicht Kalorien

Papageien nur selten Nüsse füttern

Auch Vögel können dick werden, wenn sie die falsche Nahrung zu sich nehmen. Papageien lieben zum Beispiel Nüsse. Sie sollten davon aber nicht zu viele fressen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Papageien lieben frische Nüsse. Weil die Kerne von Hasel-, Wal- und Erdnüssen aber so energiehaltig sind, sollten Halter die Delikatessen nur sparsam füttern.

Denn einerseits werden die Tiere sonst übergewichtig, andererseits besteht die Gefahr, dass die Vögel sich sonst nur noch die Nüsse aus dem Futter picken. Darauf weist der Bundesverband praktizierender Tierärzte hin. Außerdem besteht bei allen Nüssen die Gefahr, dass sie von Schimmelpilzen befallen sind - vor allem Erdnüsse.

Eine Alternative können Pinien- und Zirbelzapfen sein. Deren Samen sind zwar auch sehr kalorienhaltig, aber müssen von den Papageien selbst aus den Zapfen gelöst werden. So dient das Leckerli zumindest zusätzlich als Beschäftigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teures Bio-Katzen-Futter ist nur "mangelhaft"
Aus Liebe zum Tier scheut so mancher Katzen-Halter keine Kosten. Wer etwa beim Futter viel Wert auf Bio-Qualität legt, zahlt meist etwas mehr. Doch erfüllen solche …
Teures Bio-Katzen-Futter ist nur "mangelhaft"
Pferde täglich nach Zecken absuchen
Erkranken Pferde an Borreliose, treten erst spät eindeutige Symptome auf. Da die Infektionskrankheit von Zecken übertragen wird, sollten Halter ihr Tier regelmäßig auf …
Pferde täglich nach Zecken absuchen
Kanarienvögel richtig beschäftigen
Wenn Kanarienvogel einzeln gehalten werden, sollten Halter für Beschäftigung sorgen. Die quietschgelben Vögel sind neugierig und brauchen viel Abwechslung.
Kanarienvögel richtig beschäftigen
Das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen
Die Welpen reisen Hunderte von Kilometern, geschwächt und eingepfercht zwischen Artgenossen einem ungewissen Ziel entgegen. Wenn sie nicht schon während der Fahrt …
Das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen

Kommentare