+
Wenn die Krallen von Papagei und Wellensittich zu lang und zu scharfkantig werden, muss sie der Halter entschärfen. Dazu sollte man die Vögel geduldig an eine Nagelfeile gewöhnen. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn

Tipps für Tierfreunde

Papageien und Wellensittiche ans Krallenfeilen gewöhnen

An Natursitzstangen aus Holz sollen sich Heimvögel selbst die Krallen stutzen. Irgendwann reicht das aber nicht mehr. Dann muss der Halter dem Tier die scharfen Spitzen abfeilen. Wie funktioniert das?

Bretten (dpa/tmn) - Halter von Wellensittichen und Papageien kommen irgendwann in die Situation, die Krallen ihrer Vögel entschärfen zu müssen. Dabei sollten sie aber nur die scharfkantigen Spitzen vorsichtig abfeilen, rät die Zeitschrift "Wellensittich & Papageien" (Ausgabe 1/2020).

Manche Vögel neigen aufgrund von Krankheiten zu verstärktem Krallenwachstum. Besitzer lassen sich am besten von einem Tierarzt demonstrieren, wie weit und in welchem Winkel die Krallen heruntergefeilt werden dürfen. Denn zu starkes oder falsches Feilen kann zu Verletzungen der Blutgefäße oder zu fehlendem Halt des Vogels auf seiner Sitzstange führen.

Doch wie gewöhnt man seinen Vogel an eine Nagelfeile? Die Papageien-Expertin Diana Eberhardt rät, eine neue Nagelfeile aus Metall in die Spielecke oder in eine vorhandene Wühlkiste zu legen. "Anfangs wird Ihr Vogel skeptisch sein, aber irgendwann siegt auch hier die Neugierde", weiß die Buchautorin aus Breckerfeld bei Hagen.

Feile mit Leckerli und Lob verbinden

Sobald das Tier damit spielt, könne man die Feile in die Hand nehmen und damit vorsichtig die Krallen berühren - dabei das Tier loben, die Feile sofort entfernen und Leckerli reichen. Die nächsten Male länger und länger berühren und unbedingt immer wieder loben.

Ist die Feile irgendwann akzeptiert, setzt man den Vogel auf die Sitzstange und wiederholt die Übungen, bis man schließlich damit beginnt, mit der Feile kurz über die Krallenspitze zu streichen.

Die Feile sollte dann nur für diesen Vogel verwendet werden. Von Glasfeilen rät Eberhardt ab: "Sie würde beim Herunterfallen splittern und dadurch eventuelle Verletzungen durch Glasstücke verursachen."

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Karneval ist nichts für Hund und Pferd
Ein Hund als verkleideter Narr - vielleicht noch mit Sonnenbrille und Helm - mag zur Belustigung beitragen. Doch für das Tier ist so ein Kostüm kein Vergnügen. Das hat …
Karneval ist nichts für Hund und Pferd
Neue Pauschale macht Tier-Notdienst 59,50 Euro teurer
Tier-Notfälle mit Arzteinsatz werden teurer. Ab sofort wird eine Notdienst-Pauschale fällig und auch die Notdienst-Zeiten ändern sich.
Neue Pauschale macht Tier-Notdienst 59,50 Euro teurer
Laktoseintolerant: Milchprodukte sind nichts für Vögel
Da sie keine Jungen säugen, produzieren Vögel keine Milch und brauchen auch keine. Den Eiweißbedarf ihrer gefiederten Freunde müssen Vogelhalter anderweitig decken.
Laktoseintolerant: Milchprodukte sind nichts für Vögel
Tierbestattungen werden immer beliebter
Ein Haustier gilt oft als vollwertiges Familienmitglied. Verstirbt es, ist der Verlust entsprechend groß. Eine professionelle Bestattung hilft, von dem Tier würdevoll …
Tierbestattungen werden immer beliebter

Kommentare