+
Im Wasser leben Zerkarien. Sie können auch badende Hunde befallen. Die Folge sind dann oft Hautreizungen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Hautreizungen durch Zerkarien

Parasiten im Wasser können Quaddeln beim Hund auslösen

Viele Hunde lieben es zu baden. Gerade an heißen Tagen tut den Tieren eine Abkühlung gut. Jedoch können sich hinterher Quaddeln und Rötungen auf der Haut zeigen. Verursacher sind oft Parasiten im Wasser.

Bonn (dpa/tmn) - Parasiten können Hunden den Badespaß verderben. Vor allem in stehenden Gewässern leben sogenannte Zerkarien, das sind Larven kleiner Saugwürmer. Sie befallen in erster Linie Enten, können aber auch bei Hunden und Menschen in die Haut eindringen, warnt der Bundesverband für Tiergesundheit.

Bei mehrmaliger Infektion treten Hautrötungen, Quaddeln oder Juckreiz auf. Bei starkem Juckreiz sollte der Tierarzt den Vierbeiner behandeln. Wirklich gefährlich ist die sogenannte Badedermatitis aber nicht.

Leidet der Hund ohnehin schon unter Hautproblemen wie Ekzemen oder entzündeten Stellen, ist eine vorübergehende Badepause ratsam.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?
Ältere Hunde können eine Art "Schlaganfall" bekommen. Doch nur die Symptome für das Vestibular-Syndrom ähneln denen eines Schlaganfalls. Hundebesitzer sollten das Tier …
Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?
Goffin-Kakadus halten mit Kleinkindern mit
Goffin-Kakadus nutzen Werkzeuge, um komplexe Probleme zu lösen. Das können nur wenige Tiere. Die Papageien bewahren sogar Hilfsmittel auf und verwenden sie erneut.
Goffin-Kakadus halten mit Kleinkindern mit
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen

Kommentare