+
Zu den wichtigsten Symptomen der Blutkrankheit beim Pferd zählen: Fieber, Fressunlust, blasse und gelbliche Schleimhäute sowie Schwellungen am Unterbauch. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ansteckend und tödlich

Pferd hat vermutlich Blutkrankheit: Veterinäramt informieren

Beobachten Pferdehalter bei ihrem Tier Symptome der Infektiösen Anämie, dann müssen sie schnell Maßnahmen ergreifen. Doch woran erkennt man die Krankheit und was ist bei einem Verdacht zu tun?

Berlin (dpa/tmn) - Hat ein Pferd Fieber, Fressunlust, blasse und gelbliche Schleimhäute sowie Schwellungen am Unterbauch, gilt es schnell zu handeln. Das Tier könnte bei diesen Symptomen eine ansteckende Blutkrankheit haben: die Equine Infektiöse Anämie - kurz EIA.

Dabei befällt ein Virus das Blut sowie blutbindende Organe, löst einen Blutmangel aus und führt häufig zum Tod, erklärt die Tierärztin Tina Hölscher von der Aktion Tier. Schon beim geringsten Verdacht auf EIA sind Tierhalter verpflichtet, sich beim Veterinäramt zu melden.

Sind die Tiere tatsächlich erkrankt, müssen sie getötet werden, damit sich die gefährliche Infektionskrankheit nicht weiter ausbreitet. Eine Blutuntersuchung kann Klarheit bringen. Im Juni wurden in vier Bundesländern Fälle nachgewiesen. Die Krankheit kann auch Esel, Mulis, Maultiere und Zebras befallen - Menschen nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu viel Helligkeit stört Diskusfische
Mit der Beleuchtung im Aquarium sollte man es nicht übertreiben. Denn die prachtvollen Diskusfische sind lichtempfindliche Tiere. Ihnen kommt zudem eine geeignete …
Zu viel Helligkeit stört Diskusfische
Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Spiele und Bewegung - das hält Wohnungskatzen fit. Spielen Halter mit mehreren Katzen gleichzeitig, kann es zu Kämpfen kommen. Wie lässt sich diesen vorbeugen?
Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Gelenkprobleme: Das erleichtert alten Hunden das Leben
Gelenkprobleme gehören zu den häufigsten Alterserscheinungen bei Hunden. Um ihnen die Fortbewegung zu erleichtern, können Halter Rampen und Hocker bereitstellen. Ein …
Gelenkprobleme: Das erleichtert alten Hunden das Leben
Freilebenden Katzen im Winter helfen
Grade in den kalten Jahreszeiten besteht Lebensgefahr für Katzen ohne ein festes Zuhause. In der eigenen Gartenlaube bereitgestelltes Futter und Wasser kann die Tiere …
Freilebenden Katzen im Winter helfen

Kommentare