+
Nach Monaten im Stall freuen sich Pferde über frisches Grün. Doch das kann Komplikationen hervorrufen.

Frühjahrstipps

Nur wenig frisches Gras für Pferde

Im Frühling kommen viele Pferde wieder auf die Weide. Besitzer sollten aufpassen: Zu viel frisches Gras kann aber die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen und Koliken verursachen.

Stuttgart - Pferde sollten langsam an die Weide gewöhnt werden und nur einige Minuten auf der Koppel stehen. Darauf weist Silke Berenthal von Peta hin. Dann kann die Zeitspanne nach und nach verlängert werden.

Sind die Tiere sehr empfindlich und haben beispielsweise eine Störung im Stoffwechsel, dürfen sie grundsätzlich nicht rund um die Uhr auf Gras stehen. Optimal ist eine Kombination aus Weide und großem Paddock mit Heu im Wechsel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhaltensstörung bei Papageien: Das können Halter tun
Papageien sind außergewöhnliche Haustiere, insbesondere weil sie sprechen können. Leider neigen die Vögel zu Verhaltensauffälligkeiten. Doch diesen kann man durch die …
Verhaltensstörung bei Papageien: Das können Halter tun
Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen
Ändert sich bei Pferden die Rangordnung, kann es schnell zur Unruhe in der Herde kommen. Manchmal ist es daher notwenidg, ältere Tiere zu isolieren.
Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen
Hunde nur alle zwei Wochen waschen
Auch wenn es das Fell angenehmer riechen lässt, sollten Halter ihre Hunde nicht zu häufig mit Shampoo waschen. Dies kann beim Tier zu Hautproblemen führen.
Hunde nur alle zwei Wochen waschen
Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?
Ältere Hunde können eine Art "Schlaganfall" bekommen. Doch nur die Symptome für das Vestibular-Syndrom ähneln denen eines Schlaganfalls. Hundebesitzer sollten das Tier …
Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?

Kommentare