+
Pferde sind Herdentiere und sollten deshalb idealerweise in einer Horde leben. Foto: Frank Rumpenhorst

Besser in der Horde unterwegs

Pferde dürfen nur in Ausnahmefällen allein gehalten werden

Das Pferd mag es gesellig: Den Unpaarhufer hält man am besten in einer Horde, da sich das Pferd dort wohler fühlt. Nur in Sonderfällen ist eine Einzelhaltung geeignet.

Bonn (dpa/tmn) - Pferde dürfen nur in Ausnahmefällen allein gehalten werden. So schreiben es die Leitlinien des Bundeslandwirtschaftsministeriums vor. Wer eine Einzelhaltung der Tiere beobachtet, kann sich an die Veterinärbehörde wenden. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin.

Pferde brauchen den Kontakt zu Artgenossen, da sie sonst Verhaltensstörungen entwickeln können. Nur wenn das Tier beispielsweise krank ist und die Gesundheit anderer Pferde gefährden könnte, ist eine Einzelhaltung vertretbar.

Leitlinien des BMEL

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Wenn im Winter die Temperaturen fallen, packen wir uns dick ein. Doch auch Hunde können frieren. Drei Experten geben Tipps, wann und wie Hundehalter ihre Vierbeiner vor …
Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Die Daumenkralle hat bei Hunden keinen Kontakt zum Boden. Sie ist die erste Kralle auf der Innenseite der Vorderpfote. Wird sie zu lang, sollten Hundehalter diese …
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Viele Pferdehalter stellen sich bei Anbruch des Winters die Frage, wie sie ihre wertvollen Vierbeiner sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Dabei gibt es ein paar …
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

Kommentare