+
Zu kurz darf das Fell des West Highland White Terriers nicht getrimmt werden, da es als Sonnenschutz dient.

Mindestlänge

Pflege für den Hund: Fell nicht zu kurz trimmen

Die Fellpflege ist wichtig bei Hunden. Bei einigen Rassen, wie Pudel oder West Highland White Terrier, sollte das Fell auch regelmäßig getrimmt werden. Doch wie kurz darf es werden?

Manchen Hunderassen wie Pudel oder West Highland White Terrier müssen Halter regelmäßig das Fell trimmen. Wichtig ist dabei zum einen, das Fell nicht zu kurz zu scheren, teilt die Tierschutzorganisation Peta mit.

Zwei Zentimeter müssen mindestens stehenbleiben, denn das Fell dient auch als Sonnenschutz. Beim Trimmen achten Halter außerdem am besten darauf, dass sie mit dem Strich arbeiten - und nicht dagegen.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Wir Menschen haben unser Lieblingsessen, brauchen aber trotzdem mal Abwechslung in der Geschmackspalette. Bei Hunden und Katzen ist das anders. Was tun, wenn die …
Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Werbung kann auch irreführend sein. Denn Filetsteak oder Schweinelende ist nicht unbedingt das Beste für Hunde und Katzen.
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
Wenn halbstarke Nager anfangen Grenzen zu testen, sind sie in der Pubertät angekommen. Halter sollten die Zeit ganz besonders intensiv begleiten, denn dann entsteht eine …
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.
Wenn Haustiere krank werden, dann können ihnen oft die richtigen Medikamente helfen. Diese müssen für die Tiere auf jeden Fall geeignet sein. Doch wie bringt man sie …
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.

Kommentare