+
Die fast vier Meter lange Schlange hatte das knapp 14 Kilogramm schwere Tier in einem Rutsch verschlungen.

Den Mund zu voll genommen

Python stirbt an verschlungenem Stachelschwein

Nicht gut bekommen ist einem Python in einem südafrikanischen Vergnügungspark seine Stachelschwein-Beute ...

Die fast vier Meter lange Schlange hatte das knapp 14 Kilogramm schwere Tier in einem Rutsch verschlungen - wie üblich und normalerweise auch bei besonders stacheligen Schweinen kein Problem. Doch Stress bei der Verdauung führte dann zum Tod der Schlange, wie eine Sprecherin des Parks Lake Eland im Süden des Landes am Freitag sagte. Die Schlange habe sich offenbar daran gestört, dass ihr die Parkbesucher beim Verdauen zusahen.

Unter Stress würgten Python-Schlangen ihre Beute wieder heraus, um fliehen zu können, sagte die Sprecherin. Doch die Stacheln hätten sich in den Verdauungstrakt der Schlange gespießt. Daraufhin sei die Schlange, bei der es sich um einen Nördlichen Felsenpython handelte, sechs Tage nach dem Verschlingen des Stachelschweins verendet. Der nördliche Felsenpython ist die größte Schlange Afrikas. Er kann noch deutlich größere Beutetiere verschlingen, etwa ganze Antilopen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So kann man Hunde zu Hause gut beschäftigen
Spazieren gehen ist zwar auch bei schlechtem Wetter unumgänglich, doch manchmal müssen Hunde auch zu Hause beschäftigt werden. Wer es schlau anstellt, hat in seinem …
So kann man Hunde zu Hause gut beschäftigen
Bei Schildkröten nach Winterschlaf Augen und Panzer prüfen
Schildkröten wachen im Frühjahr aus ihrem Winterschlaf auf. Nach der langen Ruheperiode ist ein ausführlicher Gesundheitscheck wichtig. Worauf sollten Halter achten?
Bei Schildkröten nach Winterschlaf Augen und Panzer prüfen
Wenn Haustiere zur Therapie gehen
Menschen schicken heutzutage nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Haustiere zum Therapeuten. Doch was sagt das über uns aus? Ein Besuch bei der Katzentherapeutin …
Wenn Haustiere zur Therapie gehen
Im Wald auf Wildtiere Rücksicht nehmen
Im Frühjahr sind viele Wildtiere im Wald mit ihren Jungen unterwegs. Spaziergänger sollten deshalb besonders vorsichtig sein, da sich die Tiere gestört oder bedroht …
Im Wald auf Wildtiere Rücksicht nehmen

Kommentare