+
Dieser Hund zeigt, wie es im Restaurant sein sollte - angeleint auf einer Decke zu den Füßen seines Frauchens liegt er richtig. Foto: Heinz von Heydenaber/Zentralbild/dpa

Gute Vorbereitung

Restaurantbesuch mit Hund vorher daheim üben

Hunde gelten als beste Freunde des Menschen. Viele Besitzer möchten deshalb auch in einem Restaurant nicht auf ihren Vierbeiner verzichten. Sie fühlen sich einfach besser, wenn er nicht zu Hause alleine ist. Der gemeinsame Besuch sollte allerdings vorbereitet werden.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Damit der Restaurantbesuch mit Hund stressfrei wird, üben Halter am besten schon vorher daheim. Der Hund sollte angeleint auf einer Decke zu den Füßen seines Herrchens liegen. Der Halter sollte den Raum zwischendurch verlassen, erläutert der Industrieverband Heimtierbedarf.

Wichtig ist es, den Hund zu belohnen, wenn man an seinen Platz zurückkehrt. Außerdem sollte man niemals vom Tisch füttern. Die Übungsdecke kann dann auch mit zum Restaurantbesuch genommen werden, wo sich Halter am besten einen möglichst ruhigen Platz am Rand suchen. Vorher sollte das Tier ausgiebig Gassi gegangen sein und gut gefressen haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Igel finden draußen noch genug Futter
Viele Menschen helfen oder füttern Igel, wenn der Herbst beginnt. Dies ist aber nur bei verwaisten Jungtieren oder offensichtlich verletzten Tieren notwendig. Wer Igeln …
Igel finden draußen noch genug Futter
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Katzenbesitzer kennen das: Die Vierbeiner kauen an Kabeln herum. Das tun sie oftmals deswegen, weil sie Zahnschmerzen haben oder sich langweilen. Viel schlimmer sind …
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten

Kommentare