Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen

Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
+
Rührendes Wiedersehen: So regiert dieser Gorilla auf seinen Pfleger

Ergreifendes Tiervideo

Rührendes Wiedersehen: So reagiert dieser Gorilla auf seinen Pfleger

  • schließen

Gorillas gelten als aggressive und gefährliche Tiere. Dieses ergreifende Tiervideo beweist jedoch das Gegenteil und zeigt, dass eine enge Freundschaft zwischen Menschen und Tieren möglich ist.

Damian Aspinall ist ein britischer Tierschützer. Mit der Aspinall Foundation setzt er sich für den Schutz seltener und gefährdeter Tierarten ein. Der Flachland-Gorilla Kwibi aus dem Video war Teil eines Artenschutzprogramms, welches in Gefangenschaft lebende Gorillas aufzieht und nach einigen Jahren auf sich alleine gestellt in die Wildnis entlässt.

Aspinall zog den kleinen Gorilla Kwibi, der in einem Wildpark im britischen Kent geboren wurde, eigenhändig auf und kümmerte sich rührend um ihn. Nach fünf Jahren gemeinsamer Zeit, dann der Abschied: Kwibi wurde in Gabun in Zentralafrika freigelassen und lebte absofort in der Wildnis unter seines Gleichen. Der Tierschützer und Gorilla haben sich seither nicht mehr gesehen.

Fünf Jahre später machte sich Damien Aspinall auf den Weg ins ferne Afrika, um Kwibi aufzuspüren. Was ihn erwarten würde, wusste er nicht. Wie wird Kwibi auf ihn reagieren? Erkennt sie ihn wieder?

In dem rührenden Video nähert sich der Tierschützer dem ausgewachsenen Gorilla vorsichtig. Mittlerweile ist Kwibi ein wildes Tier. Seit Jahren hatte sie keinen Kontakt mehr zu Menschen.

„Der Moment, in dem ich sein tiefes, sanftmütiges Knurren hörte, wusste ich, dass er mir nichts tun würde“, erzählt Aspinall. „Er sah mir in die Augen, mit solch einer Intensität und Liebe – es war ein unbeschreiblicher Augenblick.“

Das Video zeigt, was viele Menschen nicht glauben können – eine friedliche und menschliche Seite des Gorillas. Kwibi entdeckt in Damian Aspinall seinen Freund wieder, hat ihn nicht vergessen. Auch nach einigen Minuten will Kwibi den Tierschützer nicht loslassen, in der Hoffnung seinen Freund nicht wieder gehen lassen zu müssen.

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Katzen sind intelligente Tiere. Dennoch überprüfen die Vierbeiner ihre Nahrung gelegentlich nicht gut genug: So kann es zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Wie …
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu
Wenn ein Gewitter ausbricht, zucken viele Tiere zusammen. Vor allem Hunde und Katzen können anfällig für laute Wetterphänomene sein. Tierhalter sollten in diesem Fall …
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu
Alleinerziehende Blaumeisen bringen Brut schlechter durch
Wenn ein Elternteil fehlt, kann es für den Nachwuchs schwierig werden. Das ist nicht nur bei Menschen so, sondern auch bei Blaumeisen. Besonders erfolglos kämpfen …
Alleinerziehende Blaumeisen bringen Brut schlechter durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.