+

Kurioser Vorfall

Schafe fressen Cannabis-Pflanzen und verwüsten Dorf in Wales

  • Felix Mildner
    vonFelix Mildner
    schließen

Eine Schafherde ist nach dem Konsum von entsorgten Cannabis-Pflanzen marodierend durch ein walisisches Dorf gezogen.

Und da soll noch einer sagen, dass Marihuana nicht aggressiv macht: Laut Medienberichten haben sich Schafe angeblich an einem am Straßenrand abgeladenen Haufen Cannabis-Pflanzen bedient. Das Resultat: Die Herde zog marodierend durch das walisische Dörfchen Rhydypandy in der Nähe von Swansea.

Laut Aussage eines örtlichen Verwaltungsmitarbeiters haben die Tiere nicht nur in den Gärten im Ort eine Spur der Verwüstung hinterlassen, sondern sind sogar in das Schlafzimmer eines Bungalows eingedrungen. Ein Pressesprecher der Stadt Swansea verkündete, dass die Cannabis-Pflanzen mittlerweile fachmännisch entsorgt wurden. Es konnte jedoch nicht bestätigt werden, dass die Schafe tatsächlich Marihuana konsumiert haben.

Update: Da der berauschende Wirkstoff THC in den frischen Cannabis-Pflanzen nur in seiner inaktiven Form auftritt, standen die Schafe zum Zeitpunkt nicht unter Drogeneinfluss. Erst beim Rauchen der Pflanzen tritt eine entsprechende Wirkung auf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lebende Rasenmäher: Schaf und Ziege im Garten halten
Lebende Rasenmäher: Schaf und Ziege im Garten halten
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Anhaltenden Nasenausfluss bei Hunden abklären lassen
Anhaltenden Nasenausfluss bei Hunden abklären lassen
Natron hilft gegen tierische Magenbeschwerden
Natron hilft gegen tierische Magenbeschwerden

Kommentare