+
Auch für Hunde ist Körperpflege wichtig. Foto: Monique Wüstenhagen

Tipps für Tierfreunde

Schmierfilm im Hundeohr mit Spülung behandeln

Hundehalter aufgepasst: Sie sollten regelmäßig die Ohren der Vierbeiner kontrollieren. Gerade Tiere mit Schlappohren sind anfällig für Keimbefall.

Berlin (dpa/tmn) - Hundebesitzer sollten sich die Ohrmuscheln ihrer Vierbeiner genau anschauen: Braune schmierige Beläge und ein schlechter Geruch weisen auf einen Keimbefall hin. Vor allem Hunde mit Schlappohren sind davon betroffen.

"Der braune Schmierfilm ist ein Mix aus Ohrenschmalz, Hefepilzen und Bakterien", sagt Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Aus ihm kann sich eine Entzündung entwickeln. Um dem vorzubeugen, können Besitzer bei ihrem Hund Spülungen machen. Dazu reicht ein einfacher Ohrreiniger aus dem Handel.

Wichtig ist, dass der Gehörgang mit dem Mittel komplett aufgefüllt wird. Danach sollten Halter das Ohr gut massieren. Meist schüttelt der Hund im Anschluss automatisch den Kopf, um die Flüssigkeit loszuwerden. Das ist gut, denn dabei schleudert er auch Bakterien aus dem Gehörgang nach draußen, und die Keimbesiedlung wird reduziert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Igel finden draußen noch genug Futter
Viele Menschen helfen oder füttern Igel, wenn der Herbst beginnt. Dies ist aber nur bei verwaisten Jungtieren oder offensichtlich verletzten Tieren notwendig. Wer Igeln …
Igel finden draußen noch genug Futter
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Katzenbesitzer kennen das: Die Vierbeiner kauen an Kabeln herum. Das tun sie oftmals deswegen, weil sie Zahnschmerzen haben oder sich langweilen. Viel schlimmer sind …
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten

Kommentare