+
Für Kaninchen ist Schnupfen eine gefährliche Erkrankung. Halter können ihr jedoch gezielt vorbeugen. Foto: Bernd Wüstneck

Tier-Erkrankung

Schnupfen bei Kaninchen kann leicht chronisch werden

Für Menschen ist ein Schnupfen kein großes Problem. Kaninchen kann die Erkrankung schnell längere Zeit in Beschlag nehmen. Deswegen sollten Halter schon früh handeln.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Ein Schnupfen ist bei Kaninchen keine harmlose Erkrankung, die von selbst wieder ausheilt. Oft wird der Kaninchenschnupfen chronisch und greift auf Lungen und Bronchien über.

Bei den ersten Symptomen wie Niesen und Nasenausfluss sollten Halter deshalb sofort reagieren, rät der Bundesverband Praktizierender Tierärzte. Meist werden die Tiere mit Antibiotika behandelt, begleitet von Schleimlösern und Inhalationen.

Sehr wichtig ist auch, auf Hygiene zu achten, da Kaninchen sich über schlecht gereinigte Trink- und Fressnäpfe anstecken. Aber auch bei Artgenossen können sich die Nager infizieren. Neue Tiere sollten deshalb grundsätzlich nur mit älteren Tieren zusammen gesetzt werden, wenn sie während einer vierwöchigen Quarantäne keine Krankheitssymptome gezeigt haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie nicht.
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
Joggingdistanz bei Hunden nur langsam steigern
Manche Jogger nehmen gerne ihren Hund mit. Wer damit am Anfang steht, sollte eins wissen: Laufen ist für Hunde anstrengend. Deshalb sollte man langsam beginnen.
Joggingdistanz bei Hunden nur langsam steigern
Wie gefährlich sind Katzen für Vögel?
Katzen sind anschmiegsam, eigenständig und sehr gute Jäger. Ihre Besitzer lieben sie, Vogelfreunde dagegen weniger. Wie sehr schaden die Vierbeiner der Vogelwelt …
Wie gefährlich sind Katzen für Vögel?
Mollys werden bei guter Pflege sechs Jahre alt
Wie alt ein Zierfisch wird, hängt von der Art und den Umweltbedingungen ab. Gute Chancen auf ein langes Leben haben etwa Mollys. Vorausgesetzt, sie erhalten die richtige …
Mollys werden bei guter Pflege sechs Jahre alt

Kommentare