+
Bei der Hitze hilft nur eine Abkühlung.

Keine Tiere im Auto lassen

So eine Hitze! Tiere brauchen Abkühlung

Der Sommer gibt Gas: Mehr als 35 Grad sagen Meteorologen voraus. Da stöhnen Mensch und Tier gemeinsam. Für beide sind in diesen Tagen Wasser und Schatten wichtig.

Die Hitzewelle lässt Menschen stöhnen - für Haustiere kann sie sogar tödlich sein, warnt der Deutsche Tierschutzbund. Der bayerische Landesverband des Vereins appelliert an Tierhalter, notwendige Schutzvorkehrungen zu treffen.

Tiere sollten in der Hitze stets ausreichend Wasser und die Möglichkeit zur Flucht in den Schatten haben. Wer ein Tier entdecke, das etwa in einem Auto "geparkt" sei, solle die Polizei alarmieren, sagte die Präsidentin des Vereins, Nicole Brühl. "Auch das offene Schiebedach und das einen Spalt breit geöffnete Fenster helfen hier nicht!" Im schlimmsten Fall drohe ein Kreislaufversagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl
Nicht alle Haustiere sind pflegeleicht - Landkrabben schon. Wer sie mag, kann sie zu Hause in einem Terrarium halten. Dort mögen sie die Gesellschaft von Artgenossen - …
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl
Geschirr für Hunde: Bauchgurt sollte verstellbar sein
Ein Hundegeschirr wird gerne als Alternative zum Halsband benutzt. Wer ein Geschirr für seinen Vierbeiner kaufen will, sollte die passende Ausführung wählen. Hier gibt …
Geschirr für Hunde: Bauchgurt sollte verstellbar sein

Kommentare