+
Störche haben eine ungewöhnliche Methode, um mit der Hitze umzugehen: Sie beschmieren ihre Beine mit Kot, um diese vor der Wärme zu schützen. Foto: Patrick Pleul

Sommerliche Temperaturen

Sommerliche Temperaturen: Was Tiere gegen die Hitze tun

Auch Tiere haben mit Hitze zu kämpfen. Die Maßnahmen gegen die hohen Temperaturen der Zwei- und Vierbeiner sind dabei sehr unterschiedlich. Ein Überblick:

Hannover (dpa/lni) - Angesichts der heißen Temperaturen suchen nicht nur Menschen, sondern auch viele Tiere Abkühlung - mit teils eigenwilligen Methoden. Der Storch etwa beschmiert seine Beine mit flüssigem Kot, um sie vor der Sonne zu schützen.

"Das im Kot enthaltene Wasser verdunstet und kühlt die Beine", erklärte Ulrich Thüre vom Naturschutzbund NABU Niedersachsen. Der Feldhase dagegen leitet überflüssige Wärme über seine Löffel ab. Weil viele Tiere - anders als Menschen - nicht schwitzen können, hecheln sie. "Von Hunden kennen wir das natürlich. Aber auch Füchse hecheln und sogar viele Vögel verschaffen sich so Abkühlung", sagte Thüre.

Was viele Tiere und Menschen an heißen Tagen gemeinsam haben, ist die Lust auf Wasser. Wildschweine und Hirsche suhlen sich zurzeit gerne in Wassergräben und auch viele Vögel zieht es ins Nass. Wer deshalb Zuhause im Garten eine Badestelle für Vögel aufgestellt habe, solle allerdings darauf achten, das Wasser täglich zu wechseln, damit sich darin keine Parasiten ansammeln, riet der NABU.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahren für Katzen im Garten vermeiden
Wer seine Katze in den Garten lässt, sollte darauf achten, dass dort keine Verletzungsgefahren lauern. Ein paar Gefahrenquellen im Überblick und was Halter dagegen tun …
Gefahren für Katzen im Garten vermeiden
Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Schwalben suchen schon seit der Steinzeit die Nähe der Menschen. Ihre Nester bauen sie normalerweise in Scheunen und Ställen. Wenn sie keine finden, sind sie bei der …
Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Katzen sind intelligente Tiere. Dennoch überprüfen die Vierbeiner ihre Nahrung gelegentlich nicht gut genug: So kann es zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Wie …
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.