+
Der Spatz verteidigt seinen Thron. Er ist der Gartenvogel, der hierzulande am häufigsten vorkommt. Foto: Wolfgang Runge

Spatz pfeift an Nummer eins

Welcher Vogel pfeift am häufigsten von den Bäumen? Der Haussperling. Manche sagen auch einfach nur Spatz zu ihm. Zu dem kleinen Singvogel gesellen sich meist Amsel, Kohlmeise und Star.

Berlin (dpa) - Der Haussperling bleibt Nummer eins in Deutschlands Gärten - durchschnittlich fünf Spatzen pro Grundstück flattern dort herum. Das geht aus der diesjährigen "Stunde der Gartenvögel" hervor, bei der mehr als 47 000 Vogelfreunde bundesweit in Gärten und Parks eine Stunde lang gezählt hatten.

Insgesamt mehr als eine Million Vögel bundesweit wurden beim NABU und dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz (LBV) gemeldet. Auf den Spatz folgten: Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star.

"Sorgen bereitet uns die Tatsache, dass 5 der 13 häufigsten Gartenvogelarten stetig abnehmen und nur eine Art zunimmt", bilanzierte NABU-Experte Lars Lachmann. Während sich einige Arten an den städtischen Siedlungsraum angepasst hätten, zählten Insektenfresser wie Rotkehlchen oder Mehlschwalbe zu den Verlierern.

Stunde der Gartenvögel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Wenn im Winter die Temperaturen fallen, packen wir uns dick ein. Doch auch Hunde können frieren. Drei Experten geben Tipps, wann und wie Hundehalter ihre Vierbeiner vor …
Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Die Daumenkralle hat bei Hunden keinen Kontakt zum Boden. Sie ist die erste Kralle auf der Innenseite der Vorderpfote. Wird sie zu lang, sollten Hundehalter diese …
Daumenkralle bei Hunden selbst kürzen
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Viele Pferdehalter stellen sich bei Anbruch des Winters die Frage, wie sie ihre wertvollen Vierbeiner sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Dabei gibt es ein paar …
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt

Kommentare