+
Beim Flyball werden besonders Hunde gefördert, die gerne apportieren. Die Sportart wird im Team gespielt. Foto: Fotosports / Roger Parker

Sport mit dem Hund - Flyball fördert die Schnelligkeit

Sport mit Hunden kann sehr viel Spaß machen und bietet die Möglichkeit, die Bindung zwischen Tier und Halter zu festigen. Beim Flyball kommt dabei vor allem der Vierbeiner ins Schwitzen, Frauchen oder Herrchen wirken unterstützend.

Hamburg (dpa/tmn) - Wer als Halter gemeinsam mit seinem Hund Sport machen möchte, kann zwischen verschiedenen Sportarten wählen. Beim Flyball bewegt sich vor allem der Hund, der Halter unterstützt ihn.

Der Hund überspringt zuerst Hürden und löst dann die Flybox aus - daraus fliegt der Ball, den der Hund fangen muss.

Flyball eigne sich für gesunde Hunde aller Größen, heißt es in der Zeitschrift "Dogs" (Ausgabe 1/2016). Apportierfreude und Schnelligkeit seien besonders gefragt. Eine Mannschaft besteht insgesamt aus vier Mensch-Hund-Teams. Flyball lässt sich beispielsweise im Verein spielen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Fressen, fressen, vermehren - darin besteht für den aus Nordamerika eingeschleppten Kalikokrebs der Sinn des Lebens. Was wiederum das Ende des Lebens für viele …
"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
Fünf Regeln für Kind und Hund
Hunde gehören für viele zum perfekten Familienbild dazu. Das Verhältnis zwischen Kind und Hund verläuft aber nicht immer reibungslos. Damit möglichst nichts schiefgeht, …
Fünf Regeln für Kind und Hund
Gouldamadinen als Haustiere halten
Gouldamadinen sind vor allem wegen ihres auffälligen Gefieders beliebt. Es gibt aber noch einen anderen guten Grund, sie zu halten: Sie zwitschern nicht so laut.
Gouldamadinen als Haustiere halten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.