Die Temperatur im Aquarium ist entscheidend für das Überleben der Wassertiere. Foto: The Wandering Angel (CC BY 2.0)

Süßwasserschnecken mögen kalkhaltiges Wasser im Aquarium

Zu einer guten Mischung im Aquarium gehören sie eigentlich dazu: Süßwasserschnecken. Das Problem: Zierfische lieben in der Regel kalkarmes Wasser. Die Schnecken dagegen eher hartes.

Overath (dpa/tmn) - Während viele Zierfische sehr kalkarmes Wasser im Aquarium bevorzugen, mögen Süßwasserschnecken es hart. Sie brauchen das kalkhaltige Wasser für den Bau ihres Gehäuses, wie die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH) erläutert.

Enthält das Wasser zu wenig Kalk, bekommen die Gehäuse der Weichtiere oft Löcher. Wichtig dafür ist auch die Ernährung. Die sollte mineralreich sein, empfehlen die FLH-Experten - beispielsweise Sepiaschalen seien gut geeignet. Genau wie Fische reagieren die Schnecken allerdings empfindlich auf veränderte Wasserwerte - sie sollten deshalb langsam daran gewöhnt werden.

Tipp: Für die Beleuchtung im Aquarium werden LEDs angeboten. Wer umrüsten möchte, weil etwa die bisherigen Lampen kaputt sind, muss vor allem auf die Wärme im Becken achten, erläutert der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH). Denn im Gegensatz zu anderen Lampen strahlen LEDs keine Wärme ab. Damit es Schnecken und Fischen nicht zu kalt wird, müssen Besitzer das beim Kauf des Heizstabs beachten. LEDs sind generell zwar teurer, aber sehr energieeffizient.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl
Nicht alle Haustiere sind pflegeleicht - Landkrabben schon. Wer sie mag, kann sie zu Hause in einem Terrarium halten. Dort mögen sie die Gesellschaft von Artgenossen - …
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl

Kommentare