Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen

Medien: Deutscher im Ausland auf Antrag der Türkei festgenommen
+
Tierschutzorganisationen fordern eine Chip- und Registrierungspflicht für Hunde, damit sie im Zweifelsfall schneller gefunden werden können. Foto: Holger Hollemann/dpa

Bessere Zuordnung möglich

Tiervereine fordern Chip- und Registrierungspflicht

Ein Hund kann schnell mal entlaufen und damit einem Besitzer große Sorgen bereiten. Damit der eigene Vierbeiner schneller gefunden werden kann, fordern Tierschutzorganisationen eine Chip- und Registrierungspflicht. Diese gibt es bisher erst in vier Bundesländern.

Waldsee/Pfalz (dpa/lrs) - Die Tierschutzorganisation Tasso und der Verein Tote Hunde fordern eine Chip- und Registrierungspflicht für alle Hunde in Deutschland. Nur so könnten entlaufene oder tot gefundene Hunde mit Sicherheit ihren Besitzern zugeordnet werden, sagte eine Sprecherin von Tasso.

Mehr als 8,1 Millionen Tiere sind nach eigenen Angaben bei dem Verein registriert, darunter 4,6 Millionen Hunde. "Sinnvoll wäre es zum Beispiel, die Registrierung bei der Kommune zusammen mit der Hundesteuer abzuwickeln", schlug Alexandra Bungert vom Verein Tote Hunde vor.

Auf die Daten müsse dann zentral zugegriffen werden können - das geht derzeit noch nicht. Ehrenamtliche Helfer des Vereins versuchen in ganz Deutschland, unbekannte tote Hunde mit ihren Besitzern zusammenzubringen.

Derzeit gibt es nach Angaben des Vereins Tote Hunde nur in wenigen Bundesländern eine Chip-Pflicht, nämlich in Berlin, Hamburg, Niedersachsen und Thüringen. In Rheinland-Pfalz müssen nur "gefährliche Hunde" gechipt werden. Dabei wird ein Mikrochip, aus dem eine 15-stellige Identifikationsnummer ausgelesen werden kann, in den Nacken eingesetzt. So kann auch der Besitzer ermittelt werden, wenn ein Hund beispielsweise einen Unfall verursacht hat.

Informationen zum Chippen bei Tasso

Infos zum Chip bei Tote Hunde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Der Ton macht die Musik. Dieser Grundsatz gilt auch beim Umgang mit Hunden. Ein guter Hundetrainer arbeitet mit positiver Bestärkung und gibt ruhige, klare Kommandos.
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Graupapageien brauchen Partner
Sie fristen häufig alleine ihr Dasein, dabei sind Graupapageien sehr gesellige Vögel. Sie brauchen die Gesellschaft von Artgenossen - sind jedoch wählerisch.
Graupapageien brauchen Partner
Star wird "Vogel des Jahres 2018"
Er ist ein talentierter Imitator und ein Kunstflieger: Doch der Star, einer der markantesten heimischen Vögel, wird seltener. Jetzt erhält er einen besonderen Titel - …
Star wird "Vogel des Jahres 2018"
Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's
Für Harmonie muss man sorgen - auch bei Meerschweinchen. Das beginnt bei der Gruppenbildung und macht auch vor neuen Tieren in einer Gemeinschaft nicht Halt. Hier …
Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's

Kommentare