+
Auf dem Rücken der Pferde liegt bekanntlich das Glück. Damit die Tiere selbst auch glücklich bleiben, muss man bei der Fütterung vorsichtig sein - vor allem bei der Qualität des Heus.

Tipps für Pferdehalter

Heu muss länger auf Wiese stehen

Die Mägen von Pferden sind sehr empfindlich. Fressen sie etwas Falsches, können sie schnell eine Kolik bekommen. Bei Kauf und Lagerung von Heu ist daher Vorsicht geboten.

Pferde haben einen empfindlichen Magen-Darm-Trakt und können lebensgefährliche Koliken bekommen. Beim Füttern müssen Halter daher besonders sorgsam sein.

Im Winter bekommen viele Pferde vor allem Heu zu fressen - und daran gibt es besondere Anforderungen. So sollte Gras für Heu, das als Pferdefutter gedacht ist, länger auf der Wiese stehen. Darauf weist der Landvolk Pressedienst hin. Danach habe das Heu einen höheren Rohfaseranteil - und unterstützt so die Darmgesundheit der Pferde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Igel finden sich in der Stadt gut zurecht
Es ist ein neues Phänomen: Großstädter treffen immer häufiger Igel in Parks oder Gärten an. Kein Wunder, die kleinen Tiere haben sich an uns angepasst. Wichtig ist nun, …
Igel finden sich in der Stadt gut zurecht
Tier gefunden oder entlaufen: Neue Webseite für Halter
Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes heißt ab sofort "Findefix". Tierhalter können online eine Suchmeldung aufgeben und gechippte Tiere registrieren …
Tier gefunden oder entlaufen: Neue Webseite für Halter
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Der Ton macht die Musik. Dieser Grundsatz gilt auch beim Umgang mit Hunden. Ein guter Hundetrainer arbeitet mit positiver Bestärkung und gibt ruhige, klare Kommandos.
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Graupapageien brauchen Partner
Sie fristen häufig alleine ihr Dasein, dabei sind Graupapageien sehr gesellige Vögel. Sie brauchen die Gesellschaft von Artgenossen - sind jedoch wählerisch.
Graupapageien brauchen Partner

Kommentare