+
Uuuuuund hop! Fitte Kaninchen dürften viel Spaß beim sogenannten "Kanin-Hop" haben. Foto: Jan Woitas

Übers Hindernis hoppeln: Sport für Kaninchen

Münchberg (dpa/tmn) - Ob Dog-Dancing oder Agility-Training: Trendsportarten gibt es auch für Tiere. Selbstbewusste Kaninchen zum Beispiel können sich beim "Kanin-Hop" austoben.

Herumhoppeln und Springen liegen in der Natur von Kaninchen. Beim Kanin-Hop können die Nager dabei auch noch Hindernisse überwinden. Diese Sportart kommt aus Skandinavien, ist mittlerweile aber auch in Deutschland angekommen. Sie eignet sich vor allem für neugierige Vierbeiner mit viel Selbstbewusstsein.

Von Haus aus scheue Kaninchen werden jedoch keine Freude an Kanin-Hop haben, und sollten nicht dazu gezwungen werden, erläutert der Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter. Wer sich für das Hindernisspringen interessiert, wendet sich am besten an eine Kanin-Hop-Gruppe in der Nähe und probiert mit seinem Vierbeiner ein kostenloses Training aus.

Wer geübt ist, kann mit seinem Tier sogar an Wettbewerben teilnehmen. Dabei müssen Kaninchen Hindernisse in Höhe von 25, 35, 40 und 45 Zentimetern überwinden. Übertriebener Ehrgeiz ist aber nicht angebracht: Das Kaninchen springt nur, wenn es springen will - und nicht, wenn es der Mensch möchte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzte Mauersegler nicht selbst aufpäppeln
Mauersegler verbringen den größten Teil der Zeit in der Luft. Das kann für ihre Jungen sehr anstrengend werden. Vor allem wenn es soviel regnet wie im Moment. Dann …
Abgestürzte Mauersegler nicht selbst aufpäppeln
Urlaub mit Haustier: Worauf Halter achten müssen
Mit Hund und Kegel: Wer mit seinem Haustier eine Reise ins Ausland unternimmt, sollte sich gut vorbereiten und die jeweiligen Bestimmungen beachten. Ein paar Tipps vom …
Urlaub mit Haustier: Worauf Halter achten müssen
Bei Gewitter nicht auf ängstliche Hunde einreden
Bei den Hunden ist es wie bei den Menschen: Manche mögen Gewitter und manche verkriechen sich lieber in der Ecke. Vorallem mit ängstlichen Hunden sollten Besitzer den …
Bei Gewitter nicht auf ängstliche Hunde einreden
Exot entlaufen: Das müssen Halter jetzt tun
Auch wenn es eigentlich nicht passieren sollte, kommt es oft genug vor: Das exotische Haustier büxt aus. Was kann man als Besitzer tun und wen muss man informieren?
Exot entlaufen: Das müssen Halter jetzt tun

Kommentare