Ein untergewichtiger Jungigel passt in eine Hand.Foto: Jens Wolf
+
Ein untergewichtiger Jungigel passt in eine Hand.

Untergewichtigen Jungigeln hilft ein Futterplatz im Garten

Igel lieben Milch und Brot, vertragen es aber überhaupt nicht. Trotzdem sollte man vor allem für Jungigel im Garten einen Fressplatz einrichten.

Knapp 150 Gramm bringt der stachelige Geselle auf die Waage, für ein Überleben im Winterschlaf viel zu wenig.

Die meisten erwachsenen Igel haben bereits Ende Oktober ihren Winterschlaf begonnen. Allerdings gibt es auch Jungtiere, die erst im Spätsommer geboren wurden und sich für den Winterschlaf noch etwas Speck anfuttern müssen. Sie suchen manchmal bis Dezember nach einem Platz zum Überwintern. Darauf weist die Tierschutzorganisation Aktion Tier hin. Die Jungigel sind zwar oft noch etwas untergewichtig - solange sie aber nicht offensichtlich krank sind und es noch nicht friert und schneit, sollte man sie trotzdem nicht einsammeln. Besser ist, ihnen mit einem kleinen Futterplatz zu helfen. Dort kann man dem Jungigel täglich eine Mischung aus einem speziellen Trockenfutter für Igel und Katzen-Dosenfutter anbieten.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunde bei Hitze richtig abkühlen
Hunde benötigen bei Hitze genauso eine Erfrischung wie wir Menschen. In der Regel versuchen sie, den Körper durch Hecheln abzukühlen. Nicht immer reicht das aus und …
Hunde bei Hitze richtig abkühlen
Hamster auf Futtersuche schicken
Hamster brauchen das Futter nicht direkt vor ihrer Nase. Besser ist es, Gemüse und Körner unten und oben im Gehege zu verteilen.
Hamster auf Futtersuche schicken
Vermieter muss großen Hund dulden
Um Tiere in der Mietwohnung gibt es immer wieder Streit. Besonders große Tiere sorgen dabei oft für Missstimmung zwischen Vermieter und Mieter. Ein Urteil zeigt: Ein …
Vermieter muss großen Hund dulden
Was bringt Smart Home fürs Haustier?
Der Fortschritt der Technik geht auch an Hunden und Katzen nicht vorbei. Sie können rund um die Uhr überwacht, von Automaten gefüttert werden. Manche Neuerungen sind …
Was bringt Smart Home fürs Haustier?

Kommentare