+
Wellensittiche sind anfällig für Tumoren. Foto: Andrea Warnecke

Vögel und Krankheit: Wellensittiche haben oft Tumore

Ein gesunder Vogel ist nicht dürr. Sein Gefieder sieht gesund aus. Wirkt ein Wellensittich an der Brust dürr, sollte der Halter mit dem Tier zum Arzt gehen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Von allen Vogelarten erkranken Wellensittiche am häufigsten an Tumoren. Die Symptome sind aber unspezifisch. Anzeichen wie ein aufgeplustertes Gefieder, struppige Federn oder Schläfrigkeit können für Halter ein Hinweis sein.

Verliert der Vogel stark an Gewicht, ist das ebenfalls ein alarmierendes Zeichen. Um Veränderungen früh zu erkennen, sollten Halter ihr Tier regelmäßig wiegen und beobachten. Ein gut genährter Vogel hat eine runde, fleischige Brust, wobei das knöcherne Brustbein zwar ertastet werden kann, aber nicht hervorsteht. Darauf weist der Bundesverband Praktizierender Tierärzte hin. Zur Kontrolle können Halter den Vogel vorsichtig mit dem Rücken zur eigenen Handfläche in die Hand nehmen und mit dem Zeigefinger über das Brustbein fahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Nur weil Hunde Fell haben, heißt das nicht, dass die vierbeinigen Freunde nicht frieren können. Jeder Hund reagiert anders auf Kälte und Nässe. So können Halter ihren …
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Werden Kaninchen richtig gehalten, können sie rund zehn Jahre alt werden. Sie sind allerdings anfällig für bestimmte Krankheiten. Als Faustregel gilt: Verhält sich das …
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken
Ein Tier als Weihnachtsgeschenk - ganz schlechte Idee, sofort abhaken, schreibt Judith Brettmeister vom Tierschutzverein München. Denn Tiere sind keine Waren wie …
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken

Kommentare