+
Diese Vogelspinne frisst eine Heuschrecke. Ebenso als Nahrung geeignet sind Grillen und Schaben. Foto: Sebastian Gollnow

Gesunde Nahrung

Vogelspinnen nicht mit selbstgefangenen Insekten füttern

Wer sich eine Vogelspinne als Haustier anschafft, sollte sich mit der richtigen Fütterung auskennen. Welche Insekten sind also geeignet? Und wie oft muss die Spinne mit Nahrung versorgt werden?

Overath (dpa/tmn) - In freier Natur vertilgen Vogelspinnen schon mal Mäuse und Jungvögel, doch im Terrarium sollten Vogelspinnenbesitzer ihre achtbeinigen Tiere nur mit proteinreichen Insekten wie Grillen, Heuschrecken und Schaben füttern, erklärt die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH).

Zoofachgeschäfte bieten dafür speziell gezüchtete Futtertiere an. Selbstgefangene Insekten sollten Terrarienbewohnern nicht angeboten werden, da unklar sei, wo diese vorher waren und was sie gefressen haben. Vogelspinnen müssen nicht oft gefüttert werden. Je nach Art und Alter des Tieres, reichen laut FLH zwei Fütterungen im Monat aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Muss jetzt jeder einen Collie haben?
Lassie ist zurück im Kino - jetzt zeigt die Collie-Hündin wieder, was sie alles kann. In vielen Menschen dürfte das den Wunsch wecken, auch so einen Hund zu haben. Nur: …
Muss jetzt jeder einen Collie haben?
Hühnerbrühe zum Aufpäppeln kranker Katzen nicht würzen
Wenn die kranke Katze den Napf links liegen lässt, hilft manchmal ein Gericht, dem sie nicht widerstehen kann: Hühnerbrühe. Tierhalter sollten bei der Zubereitung aber …
Hühnerbrühe zum Aufpäppeln kranker Katzen nicht würzen

Kommentare