+
Heu und langes Gras eignen sich besser als Kaninchen-Futter. Foto: Jens Schierenbeck

Kein geeignetes Futter

Warum Rasenschnitt Kaninchen und Co nicht bekommt

Mit dem frisch gemähten Rasen die Kaninchen füttern - wäre doch praktisch, oder? Tatsächlich ist das keine gute Idee für die Verdauung der Tiere.

München (dpa/tmn) - Im Freigehege grasen Kaninchen und Meerschweinchen mit Vorliebe auf der Wiese. Kann man die Kleintiere da nicht auch im heimischen Stall mit frischem Rasenschnitt füttern? Keine gute Idee.

Kurz geschnittenes Gras fängt sehr rasch an zu gären, warnt die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe 8/2019). Selbst wenn der Rasenschnitt sofort verfüttert wird, könne er bei empfindlichen Tieren heftige Bauchschmerzen hervorrufen. Zudem ist das gemähte Gras durch die Rückstände der geölten Mähmesser verunreinigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Wir Menschen haben unser Lieblingsessen, brauchen aber trotzdem mal Abwechslung in der Geschmackspalette. Bei Hunden und Katzen ist das anders. Was tun, wenn die …
Einheitsbrei schadet Hunden und Katzen nicht
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Werbung kann auch irreführend sein. Denn Filetsteak oder Schweinelende ist nicht unbedingt das Beste für Hunde und Katzen.
Warum Schlachtabfälle gut für Haustiere sind
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
Wenn halbstarke Nager anfangen Grenzen zu testen, sind sie in der Pubertät angekommen. Halter sollten die Zeit ganz besonders intensiv begleiten, denn dann entsteht eine …
Meerschweinchen-Pubertät für Bindung nutzen
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.
Wenn Haustiere krank werden, dann können ihnen oft die richtigen Medikamente helfen. Diese müssen für die Tiere auf jeden Fall geeignet sein. Doch wie bringt man sie …
So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.

Kommentare