Unberechenbare Natur

Was hier passiert, ist „absolut einzigartig“

Mutter Natur zeigt uns immer wieder, wie unberechenbar sie ist: Ein Tourist macht einzigartige Bilder einer Löwin, die ein Leopardenjunges säugt.

Sie gelten als anmutig, majestätisch, stark: Löwen. Doch die Großkatzen können auch ganz anders, sie sind verschmust, sozial und liebevoll. Das beweist dieses einzigartige Foto: Eine Löwin, die ein Leopardenjunges säugt.

Es ist das erste Bild, das eine frei lebende Löwin zeigt, die ein Junges einer anderen Spezies säugt. Ein seltenes Ereignis, berichtet bbc.com. Der Fotograf Joop Van Der Linde, Gast in der Ndutu Safari Lodge in Tansania, nahm das Foto der fürsorglichen Löwin und des drei Wochen alten Leoparden im Ngorongoro Schutzgebiet in der Serengeti auf. Laut bbc.com trägt die Löwin ein GPS-Halsband der Schutzorganisation KopeLion um den Hals. Nosikitok, der Name der Löwin, hat bereits Ende Juni drei eigene Junge auf die Welt gebracht. 

Dr. Luke Hunter, Vorsitzender von Panthera, eine Organisation, die sich für den Schutz von Großkatzen einsetzt, sagt zu dem Ereignis: „Absolut einzigartig“. Er wisse nicht, wann etwas Ähnliches wie das zwischen Großkatzen vorgefallen sei, so bbc.com.

„Es gibt Fälle, bei denen Löwinnen andere Löwenbabys adoptieren... Aber das ist noch nie vorgekommen“, sagt Hunter. 

Normalerweise würden Löwinnen ein Leopardenjunges umbringen, denn sie wissen, dass es nur ein weiterer Feind in der Nahrungskette wäre. Doch der Mutterinstinkt rettete dem kleinen Leoparden das Leben. Hunter ist überzeugt: „Löwinnen sind großartige Mütter“, berichtet bbc.com.

Noch ist unklar woher das Junge kommt, es gibt laut der Local Safari Lodge allerdings ein Leopardenweibchen, welches Nachwuchs haben könnte. Auch wenn Nosikitok sehr liebevoll mit dem Leoparden umgeht, wäre es das Beste, wenn es wieder zu seiner wirklichen Mutter könnte. Hunter und sein Team sind gespannt, was als Nächstes passiert, berichtet bbc.com.

Hunters Faszination ist groß: „Es ist ein einzigartiges Ding, es wird interesant, wie es sich weiterentwickelt. Die Natur ist unberechenbar. Bis vor kurzem hätten wir gesagt, dass sowas nie passieren wird - und jetzt passiert es!“.

sdr

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinnne. Erfahrene Terrarien-Besitzer wissen das längst. Die exotischen Krabbeltiere haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse und bei …
Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln
Vierbeiner reagieren anders und teils deutlich sensibler auf Medikamente und Hausmittel als der Mensch. Aus diesem Grund sollten Tiere nie Medikamente für Menschen …
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln
Plastiktüten können für Katzen zur Falle werden
Katzen suchen sich die ungewöhnlichsten Verstecke. Auch Plastiktüten nutzen sie gern als Unterschlupf. Das kann für die Tiere jedoch gefährlich werden. Besser geeignet …
Plastiktüten können für Katzen zur Falle werden
Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"
Schon Shakespeares Romeo und Julia sprachen über die Lerche. Und Pop-Superstar Ed Sheeran verlegte wegen des seltenen Feldvogels im Ruhrgebiet ein Konzert. Nun wird die …
Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"

Kommentare