+
Feine Hundenasen sind auch an Kinderhänden interessiert. Das erschreckt die Kleinen meist. Foto: Boris Roessler

Neugierige Nasen

Was tun, wenn der Hund am Kind schnuppern will?

Interessante Gerüche verführen Hunde dazu, schnurstracks auf Kinder zuzulaufen. In so einem Schreckmoment reißen Kinder oft die Arme hoch. Was eine Hundetrainerin rät:

Hamburg (dpa/tmn) - Für einen Hund riechen Kinderfinger oft lecker nach Wurstbrot, und manchmal kleben noch Krümel dran. Kein Wunder, dass Hunde auf der Straße gern an kleinen Kinderhändchen schnuppern wollen.

Panisch heben die Kinder dann meist die Arme über den Kopf. Doch das animiere einen Hund zum Springen und Tollen, warnt Hundetrainerin Inga Benecke in der Zeitschrift "Dogs" (Ausgabe 2/2019). Besser sei es, die Arme zu verschränken oder die Hände in die Jackentaschen zu stecken. "Das zeigt dem Hund: Das Spiel ist aus", erklärt Benecke.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Alpakas wandern gehen
Alpakas und Lamas: Fernab ihrer Heimat sind sie auch auf Weiden in Deutschland keine Seltenheit mehr. Mit ihrem flauschigen Fell sind sie ein Hingucker. Aber können sie …
Mit Alpakas wandern gehen
Wildkätzchen nicht mitnehmen
Junge Wildkatzen sehen ihren häuslichen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Anfassen oder mitnehmen sollte man sie aber nicht - denn meist ist für sie schon gut gesorgt.
Wildkätzchen nicht mitnehmen
Wie können Fische und Frösche im selben Teich leben?
Fische und Amphibien kommen eigentlich nicht miteinander aus. Es gibt jedoch eine Ausnahme. In diesem Fall können die Halter der Tierchen mit einigen Tricks für noch …
Wie können Fische und Frösche im selben Teich leben?
Zu Ostern nicht leichtfertig Tiere verschenken
Ostern steht vor der Tür - für viele ist dies auch Anlass für Geschenke. Wer seinen Liebsten eine Freunde machen will, sollte aber auf das Verschenken von Haustieren …
Zu Ostern nicht leichtfertig Tiere verschenken

Kommentare