1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Autos und Gebäude beschädigt

Wilder Elefant hinterlässt Spur der Verwüstung

Neu Delhi - Ein wilder Elefant hat im Osten Indiens eine Stadt in Aufruhr versetzt. Das Tier trampelte durch Siliguri und beschädigte Gebäude und Dutzende Fahrzeuge.

Wie die „India Today“ berichtete, brachten sich Bewohner angsterfüllt in Sicherheit, verletzt wurde den Berichten zufolge niemand. Der ausgewachsene Elefant sei vermutlich von seiner Herde getrennt worden und habe nicht mehr in einen nahegelegenen Dschungel zurückgefunden.

Erst nach sieben Stunden hätten Wildhüter und die Polizei das verschreckte Tier mit Betäubungsmitteln ruhig stellen können. Der Dickhäuter wurde auf einen Lastwagen gehievt und in den Wald gebracht. 

Abholzung, Wilderei und zunehmende Bebauung schränken den Lebensraum von Indiens geschätzten 27.000 bis 31.000 wilden Elefanten zunehmend ein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Nagen und graben: Rennmäuse lieben Beschäftigung
Sie müssen nicht Gassigehen und bleiben in ihrem Gehege: Rennmäuse sind als Heimtiere zwar recht pflegeleicht - unterschätzen sollte man sie aber nicht. Halter müssen …
Nagen und graben: Rennmäuse lieben Beschäftigung
Putziger Waschbär sitzt fest - Feuerwehr hilft
Göppingen - Mit viel Geduld hat die Feuerwehr einen Waschbären aus dem Kamin eines Hauses in Göppingen gerettet.
Putziger Waschbär sitzt fest - Feuerwehr hilft
Beim Bluthund gibt die Nase den Ton an
Ob für die Personensuche, als Diensthund bei der Polizei oder als Haustier: Der Bluthund ist ein cleverer und selbstständiger Weggefährte. Allerdings eignet er sich …
Beim Bluthund gibt die Nase den Ton an

Kommentare