1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Autos und Gebäude beschädigt

Wilder Elefant hinterlässt Spur der Verwüstung

Neu Delhi - Ein wilder Elefant hat im Osten Indiens eine Stadt in Aufruhr versetzt. Das Tier trampelte durch Siliguri und beschädigte Gebäude und Dutzende Fahrzeuge.

Wie die „India Today“ berichtete, brachten sich Bewohner angsterfüllt in Sicherheit, verletzt wurde den Berichten zufolge niemand. Der ausgewachsene Elefant sei vermutlich von seiner Herde getrennt worden und habe nicht mehr in einen nahegelegenen Dschungel zurückgefunden.

Erst nach sieben Stunden hätten Wildhüter und die Polizei das verschreckte Tier mit Betäubungsmitteln ruhig stellen können. Der Dickhäuter wurde auf einen Lastwagen gehievt und in den Wald gebracht. 

Abholzung, Wilderei und zunehmende Bebauung schränken den Lebensraum von Indiens geschätzten 27.000 bis 31.000 wilden Elefanten zunehmend ein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Beim Dog Diving bekommen Vierbeiner Flügel
Eine ungewöhnliche Sportart für Hunde erfreut sich wachsender Beliebtheit: Das Wasserspringen - auch bekannt als Dog Diving. Anders als Menschen machen Hunde dabei keine …
Beim Dog Diving bekommen Vierbeiner Flügel
Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.