1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Autos und Gebäude beschädigt

Wilder Elefant hinterlässt Spur der Verwüstung

Neu Delhi - Ein wilder Elefant hat im Osten Indiens eine Stadt in Aufruhr versetzt. Das Tier trampelte durch Siliguri und beschädigte Gebäude und Dutzende Fahrzeuge.

Wie die „India Today“ berichtete, brachten sich Bewohner angsterfüllt in Sicherheit, verletzt wurde den Berichten zufolge niemand. Der ausgewachsene Elefant sei vermutlich von seiner Herde getrennt worden und habe nicht mehr in einen nahegelegenen Dschungel zurückgefunden.

Erst nach sieben Stunden hätten Wildhüter und die Polizei das verschreckte Tier mit Betäubungsmitteln ruhig stellen können. Der Dickhäuter wurde auf einen Lastwagen gehievt und in den Wald gebracht. 

Abholzung, Wilderei und zunehmende Bebauung schränken den Lebensraum von Indiens geschätzten 27.000 bis 31.000 wilden Elefanten zunehmend ein.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen
Einen Hund aus dem Tierheim aufzunehmen, ist ein bisschen wie der Griff in die Lostrommel: Man weiß vorher nicht, ob es ein Gewinn wird. Mit der richtigen Vorbereitung …
Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen
Rassentauben oder Brieftauben züchten
Taube ist nicht gleich Taube: Mehr als 350 Rassen gibt es in Deutschland. Entscheiden müssen sich Halter als erstes zwischen Rasse- oder Brieftaube. Für letztere ist …
Rassentauben oder Brieftauben züchten

Kommentare