+
Nicht nur Herrchen oder Frauchen spüren die Zeitumstellung. Den verlagerten Tagesablaufs bemerken auch Tiere. Foto: Monique Wüstenhagen

Zeitumstellung für Tiere: Täglich zehn Minuten später Futter

München (dpa/tmn) - Am 26. Oktober werden bundesweit die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Auch Haustiere wie Hunde und Katzen spüren die Umstellung auf die Winterzeit und können sensibel darauf reagieren.

Eigentlich logisch: Auch Haustiere spüren die Zeitumstellung in der Winterzeit, wenn sich der Tagesablauf um eine Stunde verlagert. Halter sollten ihre Vierbeiner deshalb nicht abrupt, sondern schrittweise an den neuen Rhythmus gewöhnen, empfiehlt Birgitt Thiesmann von der Organisation Vier Pfoten. Sie rät Haltern, schon eine Woche vorher die festen Essens-, Schlafens- und Gassigehzeiten jeden Tag um zehn Minuten zu verzögern. Dadurch haben Hunde und Katzen genug Zeit, um sich an die Umstellung zu gewöhnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Katze die Transportbox schmackhaft machen
Die meisten Katzen mögen ihre Transportbox nicht. Manche maunzen die ganze Autofahrt über so laut, dass man am liebsten sofort rechts ranfahren würde. Doch man kann die …
Katze die Transportbox schmackhaft machen

Kommentare