+
Pferde haben einen empfindlichen Magen. Sie dürfen daher nicht zu viel Kraftfutter aus Hafer, Gerste und Mais bekommen. Foto: Patrick Pleul

Zu viel Kraftfutter kann bei Pferden Magengeschwür verursachen

Bonn (dpa/tmn) - Pferde haben ein sensibles Verdauungsorgan. Daher sollten Halter bei der Fütterung Sorgfalt walten lassen. Vor allem bei der Gabe von Kraftfutter ist auf die richtige Dosis zu achten.

Pferde können leicht einen gereizten Magen bekommen. Wirkt das Tier geschwächt, mager und frisst kaum noch, kann es sich dabei sogar um ein Magengeschwür handeln. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Zum einen kann es dazu kommen, wenn das Pferd durch einen Transport, Überforderung oder eine schmerzhafte Verletzung sehr gestresst ist. Zum anderen ist das falsche Futter Schuld: Die Tiere dürfen nicht zu viel Kraftfutter aus Hafer, Gerste und Mais bekommen. Es sollte auf mehrere Mahlzeiten pro Tag verteilt und immer nur zusätzlich zu genügend Heu gefüttert werden.

Wichtig ist auch der Zeitpunkt der Fütterung: Das Heu sollten Pferde immer vor dem Kraftfutter bekommen. Damit ist der Magen vor der Kraftfuttergabe bereits gut eingespeichelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum "Lurch des Jahres 2018" ernannt: der Grasfrosch.
Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Ohne Netz geht nichts: So können sich Katzen sicher auf dem Balkon und der Terrasse bewegen. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte seinen Vermieter über das Netz …
Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Hunde brauchen Bewegung - allerdings nicht zu viel. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie in Stress geraten. Halter sorgen daher am besten täglich für ein …
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen
Vögel sind für ihren Nagetrieb bekannt. Das kann sich durchaus negativ auf die Möbel der Halter auswirken. Doch es gibt Wege, wie sich unerwünschtes Knabbern verhindern …
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen

Kommentare