+
Feldhasen halten normalerweise Abstand zum Menschen. Sind sie besonders zutraulich, sind sie möglicherweise krank - und ansteckend. Foto: Patrick Pleul

Zutraulichen Feldhasen nicht zu nahe kommen

Berlin (dpa/tmn) - Sie sind süß und scheinen so gar keine Angst vor Menschen zu haben: Warum sollte man solche Feldhasen nicht mal streicheln? Weil es einen guten Grund gibt, das nicht zu tun.

Spaziergänger sollten bei sehr zutraulichen Feldhasen und Wildkaninchen Abstand halten. Diese Tiere können unter der Hasenpest (Tularämie) leiden. Bislang wurden in Deutschland 30 Fälle gemeldet. Kranke Tiere verlieren die Scheu, bewegen sich langsamer, wirken teilnahmslos und matt, erläutert der Deutsche Jagdverband.

Die bei Feldhasen und Wildkaninchen auftretende Infektion kann sich auf den Menschen übertragen: Symptome sind Fieber, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen sowie geschwollene Lymphknoten. Auch Hundehalter sollten sich den Tieren nicht nähern. Das Ansteckungsrisiko sei für die Vierbeiner zwar geringer als für Menschen, aber dennoch gegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dackel und Welpen sollten keine Treppen steigen
Treppensteigen kann für Hunde gesundheitliche Folgen haben. Das gilt insbesondere für Rassen mit langem Rücken und kurzen Beinen. Aber auch Welpen sind bis zu einem …
Dackel und Welpen sollten keine Treppen steigen
Igel finden sich in der Stadt gut zurecht
Es ist ein neues Phänomen: Großstädter treffen immer häufiger Igel in Parks oder Gärten an. Kein Wunder, die kleinen Tiere haben sich an uns angepasst. Wichtig ist nun, …
Igel finden sich in der Stadt gut zurecht
Tier gefunden oder entlaufen: Neue Webseite für Halter
Das Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes heißt ab sofort "Findefix". Tierhalter können online eine Suchmeldung aufgeben und gechippte Tiere registrieren …
Tier gefunden oder entlaufen: Neue Webseite für Halter
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Der Ton macht die Musik. Dieser Grundsatz gilt auch beim Umgang mit Hunden. Ein guter Hundetrainer arbeitet mit positiver Bestärkung und gibt ruhige, klare Kommandos.
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt

Kommentare