+
Gerade in der Weihnachtszeit wird viel getrunken. Einige trinken zu viel. Viel zu viel. Foto: Jens Büttner

Total betrunken - Freunde sollten Hilfe holen

Zu viel Alkohol kann lebensgefährlich sein. Wer eine andere Person in einem stark alkoholisierten Zustand auffindet, sollte besser Hilfe holen und beispielsweise einen Krankenwagen rufen.

Köln (dpa/tmn) - Wenn jemand nach zu viel Alkohol bewusstlos wird, sollten Freunde auf jeden Fall den Krankenwagen rufen. Das gilt auch, wenn derjenige sich häufig übergibt. Bis der Krankenwagen da ist, bringt man den Betroffenen in die stabile Seitenlage.

Wichtig dabei: Den Kopf leicht nach hinten beugen und den Mund öffnen. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hin. Im Zweifel gilt: Lieber einmal zu oft den Krankenwagen rufen als einmal zu wenig. Die Kosten übernimmt bei Notfällen in der Regel die Krankenkasse, gesetzlich Versicherte müssen bis zu zehn Euro zuzahlen.

Die BZgA unterscheidet vier Stadien einer Alkoholvergiftung: Zuerst werden Betrunkene redselig, reagieren langsamer, haben Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht und nehmen weniger Schmerz wahr. Dann folgen Sprach-, Koordinations- und Sehstörungen, schlaffe Muskeln, Gedächtnislücken und Erbrechen.

Im dritten Stadium werden Betroffene bewusstlos, befinden sich in einem Schockzustand und haben erweiterte Pupillen. Danach fallen sie ins Koma, die Pupillen reagieren nicht mehr. Es kann zu Atemstillstand, Unterkühlung und Kreislaufversagen kommen.

Deutsches Rotes Kreuz zur Stabilen Seitenlage

BZgA zu Alkohol-Notfällen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit nur 25 Jahren: So wurde dieser Mann zum Bitcoin-Millionär
Dieser US-Amerikaner ist mit 25 Jahren schon Millionär – mithilfe der Kryptowährung wurde er in kürzester Zeit megareich. Erfahren Sie hier, wie er das gemacht hat.
Mit nur 25 Jahren: So wurde dieser Mann zum Bitcoin-Millionär
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Wer im Sommer nicht vorgesorgt hat, schaut zu Beginn der Kamin-Saison in die Röhre. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen ist trockenes Brennholz nötig. Aus …
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Kokosöl und -wasser werden von Promis und Fitnessgurus mega-gehypt. Doch jetzt kommt heraus: Viele Produkte weisen laut Ökotest bedenkliche Schadstoffe auf.
Weichmacher, Mineralöle & Co.: So sehr schaden Ihnen Kokosprodukte
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel
Eine Erkältung ist nervig und kann manchmal sehr lange dauern. Welche Tipps gegen fiese Viren helfen und ob pflanzliche Medikamente was bringen, erfahren Sie hier.
Erkältungsratgeber: Gut vorbeugen, Turbo-Tipps und Hausmittel

Kommentare